Romoe Restauratoren Netzwerk

Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege für Sachsen-Anhalts

Jury bereist Sachsen-Anhalt: Herausragende Handwerksleistungen an Denkmalen in Privatbesitz in Sachsen-Anhalt werden in diesem Jahr mit dem Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege ausgezeichnet, den die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks jedes Jahr in zwei Bundesländern ausschreibt.

Am 26. und 27. August 2008 bereist die Fachjury des Bundespreises, der Vertreter der beiden Auslober, der Handwerkskammern, des Landesamtes für Denkmalpflege, des Kultusministeriums sowie der Architektenkammer angehören, zwölf denkmalgeschützte Gebäude. Bei einer Vorjury wurden sie aus einer Fülle von Bewerbungen aufgrund der Qualität ihrer handwerklichen Leistungen ausgewählt. Unter den zwölf Kandidaten der zweiten Runde werden die Preisträger - Denkmaleigentümer und Handwerksbetriebe - ermittelt, die am 12. Dezember 2008 in Magdeburg ihre Urkunde aus der Hand des Ministerpräsidenten entgegennehmen werden. Den Eigentümern winkt ein Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro.

Handwerk und Denkmalschutz möchten mit diesem Preis die Denkmaleigentümer motivieren, bei der Erhaltung ihrer historischen Bauten auf die Qualität und Leistungsfähigkeit handwerklicher Betriebe zurückzugreifen. Die Handwerker sollen auf das lohnende Arbeitsfeld Denkmalpflege aufmerksam gemacht werden. Betriebe, die sich dieses spannende Feld erschließen wollen, können sich an den Fortbildungszentren des Handwerks in der Denkmalpflege weiterqualifizieren.

Die preisverdächtigen Gebäude befinden sich in Magdeburg, Tangermünde, Osterwieck, Quedlinburg, Aschersleben, Dessau, Weißenfels und Halle a.d.S.

Bonn, den 21. August 2008/Schi
Deutsche Stiftung Denkmalschutz - Presse




Route der Jury zum Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege in Sachsen-Anhalt

Dienstag, 26. August 2008

ca. 08:15 Uhr: Wohn- und Geschäftshaus, Hegelstr. 31, 39140 Magdeburg
ca. 10:30 Uhr: Wohnhaus mit Gewerbeteil, Kirchstr. 59, 39590 Tangermünde
ca. 13:30 Uhr: Ehemaliges Herrenhaus, Schulzenstr. 1, 38835 Osterwieck
ca. 15:00 Uhr: Wohngebäudekomplex, Lange Gasse 20, 06484 Quedlinburg
ca. 15:30 Uhr: Höllenhof, Hölle 11, 06484 Quedlinburg
ca. 16:15 Uhr: Ackerbürgerhof, Hölle 10, 06484 Quedlinburg
ca. 17:30 Uhr: Ehemalige Fleischscharren, 06449 Aschersleben

Mittwoch, 27. August 2008

ca. 09:30 Uhr: Schwabehaus Dessau, Johannisstr. 18, 06844 Dessau
ca. 10:15 Uhr: Wohnhaus, Burgkühnauer Str. 18, 06846 Dessau
ca. 11:45 Uhr: Wohnhaus, Leipziger Str. 101, 06667 Weißenfels
ca. 12:30 Uhr: Eh. Oettler-Brauerei, Langendorfer Str. 17-21, 06667 Weißenfels
ca. 14:00 Uhr: Mehrfamilienhaus, Riveufer 007, 06114 Halle-Giebichenstein

(alle Zeiten können sich aufgrund der Verkehrslage kurzfristig ändern!)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen