Romoe Restauratoren Netzwerk

Landesstiftung fördert Staufer-Schau

700.000 Euro für Mannheimer Ausstellungsprojekt: Stuttgart - Mit Unterstützung der Landesstiftung Baden-Württemberg geht die Mittelalterschau "Die Staufer und Italien. Drei Innovationsregionen im mittelalterlichen Europa" in die heiße Phase der Vorbereitung. Das Kulturereignis, das für 2010 als "Ausstellung der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen" organisiert wird und unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidenten der drei beteiligten Bundesländer steht, wurde nun von der Landesstiftung als Förderprojekt ausgewählt.

Vom 19. September 2010 bis 20. Februar 2011 werden die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen mit der Staufer-Ausstellung an das bedeutendste europäische Herrschergeschlecht des 12. und 13. Jahrhunderts erinnern und hochrangige originale Kunstwerke des Mittelalters präsentieren. Bereits im Vorfeld hatte sich die Curt-Engelhorn-Stiftung als Träger des groß angelegten Ausstellungsprojekts die Unterstützung namhafter Partner, wie der Universität Heidelberg, der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten in Hessen und der Metropolregion Rhein-Neckar sichern können.

Nun beschloss der Aufsichtsrat der Landesstiftung Baden-Württemberg, die Ausstellung mit 700.000 Euro zu fördern. Geschäftsführer Herbert Moser: "Die Staufer waren für die Entwicklung Europas von größter Bedeutung. Auf kultur-, sozial- und wirtschaftspolitischer Ebene haben König Konrad III. und die ihm nachfolgenden Staufer-Herrscher maßgebliche Impulse geliefert." Das Erbe der Staufer sei noch heute an vielen Orten in ganz Europa zu bewundern. Die Landesstiftung, so Moser, leiste gern einen Beitrag zur kompetenten und konzentrierten Vermittlung von Wissen. "Dass wir darüber hinaus auch noch ein Projekt unterstützen, das unter der Schirmherrschaft gleich dreier Bundesländer steht, ist umso erfreulicher."
Seitens der Veranstalter ist die Freude über die Zuwendung groß: "Wir bedanken uns ausdrücklich für die großzügige Unterstützung der Landesstiftung und verstehen diese als ganz besondere Auszeichnung -" auch vor dem Hintergrund, dass die derzeitige Ertragslage für viele Kürzungen in der Kulturförderung gesorgt hat. Neben der finanziellen Beteiligung am Projekt verdeutlicht die Zuwendung auch, dass das Land Baden-Württemberg unsere Anliegen teilt, den Menschen mit großen Ausstellungen die Geschichte und den kulturellen Reichtum des Landes und seiner Regionen näher zu bringen", so Prof. Dr. Alfried Wieczorek, Vorstandvorsitzender der Curt-Engelhorn-Stiftung und Leitender Direktor der Reiss-Engelhorn-Museen.

Die Ausstellung "Die Staufer und Italien" wird vergleichend darstellen, welche Innovationsschübe im Mittelalter in den Bereichen von Herrschaft, Kunst, Wirtschaft, Gesellschaft, Wissen, Kirche und Kultur von den drei staufischen Zentrallandschaften Rhein-Neckar-Region, Oberitalien und dem Königreich Sizilien ausgingen. Begleitend zur Ausstellung laden zwanzig geschichtsträchtige Orte in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen unter dem Titel "Stauferregion Rhein-Main-Neckar" zu Besichtigungen und Veranstaltungen im Stauferjahr 2010 ein.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.staufer2010.de



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen