Romoe Restauratoren Netzwerk

Verleihung des Bundespreises für Handwerk in der Denkmalpflege in Hamburg

Denkmaleigentümer und Handwerker werden im Großen Saal der Handwerkskammer in Hamburg geehrt: Mit dem "Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege" werden am Donnerstag, den 13. November 2008 sieben Denkmaleigentümer und 29 Handwerker unterschiedlicher Gewerke aus Hamburg ausgezeichnet.

Die Festrede bei der Preisverleihung um 18.30 Uhr im Großen Saal der Handwerkskammer Hamburg hält Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust. Die Preisverleihung erfolgt zusammen mit dem Präsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Otto Kentzler, und Professor Dr. Dr.-Ing. E. h. Gottfried Kiesow, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Der von der Stiftung gemeinsam mit dem Zentralverband gestiftete Preis wird jährlich in zwei Bundesländern an private Eigentümer verliehen, die bei der Bewahrung ihres Denkmals in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Handwerk Herausragendes geleistet haben. Die an den Restaurierungsmaßnahmen beteiligten Handwerksbetriebe werden mit Ehrenurkunden ausgezeichnet, für die privaten Denkmaleigentümer ist der Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege pro Bundesland mit 15.000 Euro dotiert. Im Jahr 2008 wurde der Preis in den Bundesländern Hamburg und Sachsen-Anhalt ausgeschrieben, 2009 stehen Brandenburg und NRW an.

Die aus Vertretern der Handwerkskammern, der Architektenkammer, des Landesdenkmalamtes, des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bestehende Jury betonte die allgemeine Qualität der eingereichten Projekte sowie der beteiligten Handwerker und Architekten.

Die Preisträger in alphabetischer Reihenfolge:

Die B&L Schlachthofstraße wird für die Übernahme und die Rettung des ehemaligen Eisenbahnstellwerks an der Großen Elbstraße ausgezeichnet. Der eher für seine standardisierten Bauten bekannte Nutzer ist durch den Bauherren zu einer Lösung geführt worden, die erfolgreich beweist, dass es mit einem engagierten Architektenteam auch für großflächige Nutzungen eindrucksvolle Baulösungen im Bestand geben kann. Die Jury hofft, dass dieses Konzept Nachahmer findet.

Für die einfühlsame Wiederherstellung des Hauses Hallerstraße 8wird die Grundstücksgesellschaft Dr. Marie Coen ausgezeichnet. Mit langem Atem und großer Sensibilität wurde mit einer Vielzahl qualifizierter und engagierter Handwerksbetriebe ein für die großbürgerliche Hamburger Wohnkultur des 19. Jahrhunderts typisches Denkmal nach jahrzehntelanger Vernachlässigung gerettet und wieder hergestellt. Die Jury überzeug-ten die zurückhaltende Vorgehensweise und die Konzentration auf die wesentlichen Reparaturen.

Für seine außergewöhnliche Haltung bei der Bewahrung und Wiederherstellung des Wohnhauses in der Harburger Schlossstraße zeichnet die Jury Wolfgang Betz aus. Mit großem Respekt vor den Spuren der Vergangenheit hat er mit minimalen Eingriffen den Villenbau aus der Mitte des 19. Jahrhunderts wieder in seiner ursprünglichen Pracht erlebbar gemacht. Mit der Entwicklung eines Gesamtkonzeptes für Gebäude und Umfeld wird ein wichtiger Beitrag für die Harburger Altstadt geleistet.

Die Stiftung Hamburg Maritim wird für die Rettung, schrittweise Wiederherstellung und Neunutzung der 50er Kaischuppen ausgezeichnet. Die Stiftung hat die letzten Kaischuppen mit ihrem mutigen Engagement als ein für Hamburg typisches und prägendes Baudenkmal für die Zukunft erhalten. Mit Ideenreichtum, qualitätvollen Handwerksbetrieben und dem Verein Jugend in Arbeit wurden so nicht nur der weithin wieder erkennbare Kopfbau, sondern auch die eindrucksvollen Schuppen erhalten.

Das Kloster St. Johannis wird für die seit Jahrzehnten andauernde, kontinuierliche Pflege und Wiederherstellung der 1912-1914 von den Architekten Kahl & Endresen gebauten Stiftsanlage ausgezeichnet. In vorbildlicher Weise wird hier mit eindrucksvoller Selbstverständlichkeit Denkmalpflege betrieben und in enger Kooperation von Eigentümer, Bewohnern, Architekten und Handwerkern ein Denkmal bis ins Detail liebevoll wiederhergestellt und erhalten. Das große Einfühlungsvermögen und die handwerkliche Qualität, mit denen hier ein Bauwerk mit Respekt vor seiner Substanz gepflegt wird, haben die Jury überzeugt.

Mit großem Mut hat Alexandra Friese das ehemalige Pförtnerhaus am Jenischpark erworben und das ruinöse Denkmal wieder zu einem Kleinod am Rande der Parkanlage gemacht. Das um 1830 erbaute Häuschen wurde nicht nur vor dem Verfall bewahrt, sondern auch wieder einer adäquaten Nutzung zugeführt. Mit großem Einfallsreichtum und unter Hintanstellung der eigenen Vorstellungen vor den Gegebenheiten des Denkmals hat die Bauherrin in enger Absprache mit ihren vorzüglichen Handwerkern ein architektonisches Kleinod für die nächste Generation gerettet.

Für die engagierte und mit ungeheurer Fachkenntnis vorangetriebene originalgetreue Wiederherstellung der Riepenburger Mühle wird der Verein Riepenburger Mühle unter seinem Vorsitzenden Axel Strunge ausgezeichnet. Dem Verein ist es gelungen, ein schon fast verlorenes technisches Denkmal zu erhalten und es zu einem Anziehungspunkt für Mühlen- und Kulturinteressierte aus der gesamten Region zu machen.



Die ausgezeichneten Objekte (in alphabetischer Reihenfolge)und ihre Handwerker:

Ehem. DB-Ausbesserungswerk
Schlachthofstraße 1-3
21079 Hamburg

Eigentümer:
B&L Schlachthofstraße GmbH & Co. KG
Große Elbstraße 47
22767 Hamburg



Doppeletagenhaus Hallerstraße
Hallerstraße 6-8
20146 Hamburg

Eigentümer:
Grundstücksgesellschaft
Dr. Marie Coen
Hallerstr. 8
20146 Hamburg

Architekten:
HS-Architekten
Holger Schmidt
Hallerstr. 8
20146 Hamburg

Handwerker:
Elektroinstallation (Aufzug):
AAS - Aufzug-Anlagen-Service Rösl
Masurenweg 31b
24558 Henstedt-Ulzburg

Fliesenleger:
Milan Dragic Fliesenverlegung
Kirchstraße 26
25436 Uetersen

Glaser:
Glaserei Francis Breiter
Holstenstraße 75
22767 Hamburg

Heizungsbau:
Thies GmbH
Michael Thies
Holst. Kamp 51
22081 Hamburg

Stuckateur:
O. Werner & Söhne
Mike Hecker
Kegelhofstraße 71-73
20251 Hamburg

Bodenleger:
Fedor Ruchyev
Reemstückenkamp 11d
22523 Hamburg



Wohnhaus Harburger Schlossstraße
Harburger Schlossstraße 43
21079 Hamburg

Eigentümer:
Wolfgang Betz
Harburger Schlossstraße 43
21079 Hamburg



Kaischuppen
Schuppen 50-52 a+b
Australiastraße 12
20457 Hamburg

Eigentümer:
Stiftung Hamburg Maritim
Joachim Kaiser
Australiastraße
Schuppen 50b
20457 Hamburg

Architekten:
Streb & Partner Architekten
Koppel 93
20099 Hamburg

Jugend in Arbeit e. V.
Rudolf Ehrenthal
Lotsestieg 4
21079 Hamburg

Handwerker:
Maurer:
Augustin Bauunternehmung GmbH
Evangelos-Francesco Akliros
Sylvesterallee 2
22525 Hamburg

Dachdecker:
B & Q Dachbau GmbH
Gernot Boysen
Moorfleeter Deich 112
22113 Hamburg

Zimmerer:
Fa. Soethbeer
Obere Schreberstraße 21
29574 Ebstorf

Metallbauer:
Weiland & Kuck Metallwerkstatt GmbH
Hermann Weiland und Leo Kuck
Hohenesch 61
22765 Hamburg



Kloster St. Johannis
Heilwigstraße 158-162
20249 Hamburg

Eigentümer:
Kloster St. Johannis
Heilwigstraße 158-162
20249 Hamburg

Architekt:
Alk Arwed Friedrichsen
Architektur und Denkmalpflege
Hopfensack 6
20457 Hamburg

Handwerker:
Dachdecker:
Jürgen Lück
Kreuzfurth 11
22415 Hamburg

Tischler:
Fa. Tischlerei GmbH Bormann + Partner
Rolf Bormann
Warnstedtstraße 16 i
22525 Hamburg

Maurer/Fliesenleger:
Mathias Wehlen
Oderstraße 6 a
22547 Hamburg

Stuckateur:
Martens und Hamerich GmbH - Stuck- und Baugeschäft
Heinz und Carsten Hamerich
Stemwarder Landstraße 11
22885 Barsbüttel bei Hamburg

Parkettleger:
Schmudlach GmbH & Co KG
Hans-Jürgen und Sven Schmudlach
Manshardtstr. 135
22119 Hamburg

Maler und Lackierer:
Stefan Müller und Dieter Augustin
Braunsberger Weg 28
22049 Hamburg

Ofenbauer:
Fa. Baumer e.G.
Kachelofen und Fliesenleger
Schuhmarkt 5
19348 Perleberg

Metallarbeiten/Restaurierung
der Messingbeschläge:
Gürtlerei Bernhard Faber
Hütten 66
20355 Hamburg

Schmiedearbeiten:
Stefan Lasch-Abendroth
Behringstraße 34
22763 Hamburg

Elektro:
Fa. Walter Kargl
Inh. Rolf Castendyk
Bredeneschredder 3
22395 Hamburg

Heizung:
P. Poppow & Sohn
Installateur und Heizungsbau
Krähenweg 3 b
22459 Hamburg



Pförtnerhaus im Jenischpark
Holztwiete 9
22605 Hamburg

Eigentümerin:
Alexandra Friese
Holztwiete 9
22605 Hamburg

Architekten:
Architekten
Gietz-Haslinger
Max-Beer-Str. 3
10119 Berlin

Justus Wolf Baubüro
Ballindamm 35
20095 Hamburg

Handwerker:
Maurer:
Uwe Neumann
Bölschestraße 59
12587 Berlin

Dachdecker:
"De Reitdachdecker"
Reimer und Hans-Hermann Ohm GbR
Mühlenstraße 6
25764 Norddeich

Tischler:
Boris Emmerich
Holzdesign
Kellerbleek 10
22529 Hamburg

Tischlerei Kurt Spatzier
Hermann-Boßdorf-Straße 38
14827 Wiesenburg

Maler und Lackierer:
Beate Lubinsky
Grünberger Straße 17
10243 Berlin



Riepenburger Mühle
Kirchwerder Mühlendamm 75 a
21037 Hamburg

Eigentümer:
Riepenburger Mühle e.V.
Axel Strunge
Kirchwerder Mühlendamm 75 a
21037 Hamburg

Handwerker:
Mühlenbau:
Wilhelm Pätzmann GmbH & Co.KG
Deichstraße 35
21423 Winsen

Dachdecker:
Dietschmann & Hebold
Dach-Klempnertechnik GmbH
Ralf Dietschmann und Andreas Hebold
Randersweide 17
21035 Hamburg



Wohnhaus Volksdorfer Weg
Volksdorfer Weg 226
22393 Hamburg

Handwerker:
Zimmerer:
FachWerk Zimmerei
Martin Kottmeier
Kellerbleek 10
22529 Hamburg


Bonn, den 7. November 2008/Schi
Deutsche Stiftung Denkmalschutz - Presse


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen