Romoe Restauratoren Netzwerk

Baubeschreibung

Der 1899 errichtete Bau besteht aus vier Hauptgeschossen und einem Kellergeschoß. Das heute nicht mehr vorhandene Dachgeschoß war als Halbgeschoß mit Mezzanin- Fenstern und darüber befindlichem Walmdach ausgeführt.

Die östliche Fassade zur Perthesstrasse gliedert sich in 8 Fensterachsen, wobei einzelne Fenster teilweise zu Zwillingsfenstern zusammengefasst werden. Alle Fenster werden durch Segmentbögen in sichtbarem Ziegelmauerwerk überfangen. Die übrige Fassade besteht aus hell verputztem Ziegelmauerwerk. Die innere Konstruktion ist vollständig in Stahlbeton, im System Hennebique, ausgeführt. Der im nördlichen Teil des Gebäudes liegende Zugang mit Treppenhaus erschließt alle Etagen.

Bis auf Räume sanitärer oder versorgungstechnischer Funktion sind die einzelnen Etagen- der ehemaligen Nutzung als Druckerei entsprechend- als große Hallen ausgeführt.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen