Romoe Restauratoren Netzwerk

Eine Stiftung für den Heiligenberg

Seeheim-Jugenheim erhält dauerhafte Hilfe durch "Pflegeversicherung" in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Die Idee einer "Pflegeversicherung" für den Heiligenberg in Seeheim-Jugenheim erläutern am 5. September 2008 um 10.30 Uhr Dr. Steffen Skudelny und Dr. DorotheTrouet vom Stiftungszentrum der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in Schloss Heiligenberg.

Die "Stiftung Heiligenberg Jugenheim" - errichtet in der Treuhandschaft der DSD - wird von ihren Vorstandsmitgliedern Dr. Joachim Horn und Dr. Jürgen Eicke und Karlheinz Strubel vom Hessischen Immobilienmanagement vertreten und bietet dauerhafte Hilfe bei der denkmalgerechten Erhaltung des Ensembles im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Aus den jährlichen Erträgnissen der neuen Stiftung, für die eine Persönlichkeit aus der Region das Gründungskapital zur Verfügung stellte, können Maßnahmen an der gesamten Schloss- und Parkanlage unterstützt werden. Diese versteht sich als "Anstifter" und hofft auf weitere Zustifter, für die auch der Verkehrs- und Verschönerungsverein Jugenheim an der Bergstraße 1862 e.V. als Mitinitiator werben will.

Um 1263 entstand ein Klarissenkloster auf dem Heiligenberg, von dem heute noch die Ruine der Kapelle sowie die Umfassungsmauern zu sehen sind. Direkt dahinter steht die 1000-jährige Zentlinde, unter der vom 13. bis 16. Jahrhundert das Zentgericht tagte. Überregional bekannt wurde der Heiligenberg als die spätere Großherzogin Wilhelmine von Hessen 1827 hier ein Hofgut erwarb und es als Schloss Heiligenberg zur Sommerresidenz ausbauen ließ. Das milde Klima und die herrliche Baumblüte ließen Seeheim-Jugenheim im 19. Jahrhundert zum Treffpunkt der vornehmen Gesellschaft werden, darunter auch die russische Zarenfamilie. Aus der Familie ging das Haus Battenberg-Mountbatten hervor, das weitreichende verwandtschaftliche Beziehungen zu vielen europäischen Königshäusern hatte. Zu der ausgebauten Schlossanlage entstand eine umfangreiche Parkanlage mit vielen erhaltenswerten Sehenswürdigkeiten . Dazu zählen ein Badehaus mit Schwimmbecken, ein Spielhäuschen für die Kinder und der sogenannte Russenbau für die Bediensteten der Zarenfamilie. Heute ist im Schloss, dessen Areal dem Land Hessen gehört, der Sitz des Hessischen Institutes für Lehrerbildung. Der Gartensaal wird für Kunstausstellungen und Konzerte genutzt.

Als erste Maßnahme wird von der Treuhandstiftung ein Parkpflegewerk erstellt, auf dessen Grundlage der Park erhalten und gepflegt werden soll. Ziel ist, ihn Schritt für Schritt in seinem historischen Zustand wieder entstehen zu lassen.

Die "Stiftung Heiligenberg Jugenheim" ist eine von über 190 Stiftungen, die die private Bonner Deutsche Stiftung Denkmalschutz inzwischen treuhänderisch verwaltet. Diese dauerhafte Unterstützung der Denkmallandschaft in Deutschland entwickelt sich in Anbetracht knapper öffentlicher Kassen zu einem wichtigen Förderinstrument, das bereits jetzt aus der Denkmallandschaft nicht mehr wegzudenken ist. Die DSD fördert das Stiftungskonzept mit einem eigens eingerichteten Stiftungszentrum.

DSD Stiftung Heiligenberg Jugenheim
Konto. Nr. 10 277 582 54
BLZ 380 101 11
(Verwendungszweck: Spende bzw. Zustiftung bitte angeben)

Bonn, den 1. September 2008/Schi
Deutsche Stiftung Denkmalschutz - Presse


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen