Romoe Restauratoren Netzwerk

Erste CULTURA SUISSE in Bern war ein grosser Erfolg

Die erste Schweizer Fachmesse für Museen, Denkmalpflege und Kulturgüter, die CULTURA SUISSE, ging am vergangenen Wochenende in der BERNEXPO erfolgreich zu Ende. Die Begeisterung bei den Ausstellern und Verbänden vor Ort war ebenso gross wie die der über 2500 Fachbesucherinnen und -besucher. Die Schweizer Museums-, Denkmal- und Kulturgüterbranche traf sich – nach dem Schweizer Kulturerbejahr 2018 – an der neuen CULTURA SUISSE in Bern 2019 erstmals zu einem grossen Stelldichein. Die Fachmesse in der Halle 1.2 der BERNEXPO wurde vom Donnerstag, 24. bis Samstag, 26. Januar 2019 zum grossen Branchentreffen: Über 2500 Fachbesucherinnen und -besucher kamen während den drei Fachtagen nach Bern.

Für Initiant Peter Plan ist der rege Zuspruch die Bestätigung dafür, dass die CULTURA SUISSE in der Schweizer Kulturlandschaft einem grossem Bedürfnis entspricht, wie er sagt: «Die erste CULTURA SUISSE hat ihre Besucher sowie die teilnehmenden Aussteller und Verbände gleichermassen begeistert. Die vielen positiven Rückmeldungen, welche wir als Messeveranstalter für die Organisation der CULTURA SUISSE entgegennehmen durften, waren Beweis dafür.»

Für die 120 nationalen und internationalen Unternehmen, Verbände und Institutionen, die sich an der CULTURA SUISSE präsentierten, erwies sich die Messestadt Bern als Standort ideal. Denn: Die Besuchenden kamen aus allen Landesteilen der Schweiz sowie aus Süddeutschland. Und die beiden Ausstellungsbereiche Museum und Denkmal inspirierten sich gegenseitig. Das zwischen den beiden Bereichen stattfindende Forum mit Fachgesprächen und Podiumsdiskussionen mit zahlreichen Experten und Fachreferenten war stets gut besucht und regte zu vielen Gesprächen an.

Der Erfolg der ersten CULTURA SUISSE bekräftigt die Messeorganisatoren in der Absicht, ihre Fachmesse wiederum in Bern durchzuführen. Das neue Messedatum steht noch nicht fest. Möglich wäre eine nächste Durchführung im Januar 2020 und ab dann im Zweijahresrhythmus. Der Entscheid wird auch vom Resultat der Aussteller- und Besucherbefragung abhängen, das noch aussteht. In den kommenden Wochen werden wir über die nächste Durchführung der CULTURA SUISSE informieren.  

CULTURA SUISSE:
https://www.cultura-suisse.ch/




Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profil-Eintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren Vorteile, Service und Preise


Fachartikel und Referenzen von Restauratoren

Schloss Aurolzmünster
Aurolzmünster - Oberösterreich, Österreich

Schloss Aurolzmünster

Konservierung und Restaurierung der Deckenmalereien J. E. Kendlbachers. Restaurierung der barocken Stuckdecke.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Wartburg - Zustandkopie eines Teilsegmentes
Eisenach - Thüringen, Deutschland

Wartburg - Zustandkopie eines Teilsegmentes

Plastische und malerische Zustandkopie eines Teilsegmentes der Iwein-Darstellung aus den Bereich des Hessenhofes in Schmalkalden.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Wartburg - Festsaal - Landgrafenzimmer
Eisenach - Thüringen, Deutschland

Wartburg - Festsaal - Landgrafenzimmer

Freilegung und Reinigung der Malerei, Festigung der Malschichten, Materialergänzung im Fehlstellenbereich, Retusche der Malerei (19.Jh)

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Reform. Kirche - Farbfenstersanierung
Münsingen - Bern, Schweiz

Reform. Kirche - Farbfenstersanierung

Kirchenfenster: Aussenschutzgitter entfernt, Ausbau von 10 Wappenscheiben 16. /18. Jh. restauriert, Wiedereinbau (isothermisches Schutzverglasungs-System)

Martin Halter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen