Forum „Digitalisierung braucht Gestaltung“ auf der Bildungsmesse didacta

Deutsche UNESCO-Kommission lädt ein zum Forum didacta aktuell: Diskussion zu nachhaltiger Entwicklung in einer digitalen Welt am 22. Februar 2019 in Köln

Wie wollen wir Digitalisierung gestalten und welche Chancen bieten digitale Lernmethoden für eine nachhaltige Entwicklung? Diese und weitere Fragen stehen beim Forum didacta aktuell „Digitalisierung braucht Gestaltung – Bildung für nachhaltige Entwicklung in einer digitalen Welt“ der Deutschen UNESCO-Kommission am 22. Februar 2019 im Mittelpunkt. Das Forum ist Teil der Bildungsmesse didacta. Die Veranstaltung steht allen Besucherinnen und Besuchern der didacta sowie Medienvertreterinnen und -vertretern offen.
 
Programm
Forum didacta aktuell: „Digitalisierung braucht Gestaltung – Bildung für nachhaltige Entwicklung in einer digitalen Welt“
Es diskutieren:
Johannes Domnick, BNE-Referent der Stiftung Bildung und Mitglied im Fachforum Schule der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung
Nicola Fürst-Schuhmacher, Abteilungsleiterin für Schulische Bildung bei Engagement Global
Jan Neumann, Leiter Recht und Organisation am Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein-Westfalen
 
Die Rednerinnen und Redner erörtern anhand guter Praxis, welche Möglichkeiten BNE bietet, um Lernenden einen Beitrag zu einer digitalen, nachhaltigen Gesellschaft zu ermöglichen. Es folgt eine Diskussion im Plenum.
Moderation: Walter Hirche, Minister a.D., internationaler Berater der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung und Vorsitzender des Fachausschusses Bildung der Deutschen UNESCO-Kommission
 
Ort und Zeit
Ort: Koelnmesse in Köln, Halle 8, Stand B051
Zeit: 22. Februar 2019, 11.00 bis 11.45 Uhr
 
Anmeldung
Die Teilnahme am Forum didacta aktuell steht allen Besucherinnen und Besuchern der didacta offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 
Weitere Informationen
Forum didacta aktuell
BNE-Portal
Beispiele guter Praxis im BNE-Portal
 
Hintergrund
Nachhaltige Entwicklung heißt, Menschenwürde und Chancengerechtigkeit für alle in einer intakten Umwelt zu verwirklichen. Bildung ist für eine nachhaltige Entwicklung zentral. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und abzuschätzen, wie sich eigene Handlungen auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirken. In der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und dem UNESCO-Weltaktionsprogramm ist die Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung als Ziel für die Weltgemeinschaft festgeschrieben. In Deutschland wird BNE auf der Grundlage des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung umgesetzt.
 
Pressekontakt
Deutsche UNESCO-Kommission
Pressesprecherin
Katja Römer
Telefon: +49 228 60497-42
E-Mail: roemer(at)unesco.de




Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profil-Eintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren

Vorteile, Service und Preise


Fachartikel und Referenzen von Restauratoren

Hessenhof - Raum- und Malereikopie / Iwein-Zyklus
Schmalkalden - Thüringen, Deutschland

Hessenhof - Raum- und Malereikopie / Iwein-Zyklus

Hessenhof - Erstellung einer 1:1 Raum- und Malereikopie des Iwein-Zyklus im Hessenhof zu Schmalkalden. Die Kopie befindet sich im Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Wartburg - Elisabethkemenate
Eisenach - Thüringen, Deutschland

Wartburg - Elisabethkemenate

Elisabethkemenate (19. Jh.) als Raum von ausschlaggebender Bedeutung.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Reform. Kirche - Farbfenstersanierung
Münsingen - Bern, Schweiz

Reform. Kirche - Farbfenstersanierung

Kirchenfenster: Aussenschutzgitter entfernt, Ausbau von 10 Wappenscheiben 16. /18. Jh. restauriert, Wiedereinbau (isothermisches Schutzverglasungs-System)

Glasmaler-Restaurator IER, Martin Halter
Sparnberg, Evang. Kirche St. Simon u. Judas Thaddäus
Sparnberg - Thüringen, Deutschland

Sparnberg, Evang. Kirche St. Simon u. Judas Thaddäus

Sicherung der Wandmalerei, Teilfreilegung der Wandmalerei, Sicherung und Festigung der Wandmalerei, Kittung von Fehlstellen, Feinreinigung und Retusche der freiliegenden Wandmalerei

Dipl. Restauratorin, Antje Döring (Möller)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen