Laser Scan aus 2015 wahrscheinlich für den Wiederaufbau von Notre Dame hilfreich

Der verheerende Brand der 850 Jahre alten Notre Dame in Paris ist beendet; eine Dreiviertel Milliarde Euros stehen zu Verfügung. Doch wie kann diese gewaltige Aufgabe bewältigt werden. Eine im 2015 gemachte 3D Aufzeichnung durch Scan der Kathedrale, die Andrew Ballon fertigte und digitalisierte, macht Hoffnung.
Die Tatsache, dass das Innere und Äußere digital 3D-kartiert wurden, bedeutet, dass das ikonische Gebäude in seiner früheren Pracht wiederhergestellt werden könnte.

Die Scans: Eine genaue digitale Nachbildung des Gebäudes wurde 2015 von einem (jetzt verstorbenen) Architekturhistoriker, Andrew Tallon, aufgenommen. Er verwendete Laser, um die gesamte Kathedrale zu kartieren. Er misst die Zeit, die der Laser benötigt, um das Ziel zu erreichen und zurück um ein sehr genaues Bild zu erzeugen. Er hat den Vorgang in diesem Video beschrieben. Die Scans, die er mühsam erfasst hat, werden für zukünftige Bemühungen des Wiederaufbaus entscheidend sein.

Was muss wiederhergestellt werden? Die Turmspitze der Kathedrale, die 1860 erbaut wurde, fiel während des Feuers. Das Dach, zu dem auch Holz aus dem Jahr 1160 gehörte, hat zu großen Schäden geführt. Damit ist es eines der ältesten Dächer seiner Art weltweit. Glücklicherweise wurden viele der Gegenstände in Notre Dame von etwa 400 Feuerwehrleuten gerettet, die den Brand in Angriff nahmen.

YouTube:




Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profil-Eintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren

Vorteile, Service und Preise


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen