UNESCO-Welterbetag am 2. Juni 2019

44 der weltweit mehr als 1.000 Welterbestätten liegen in Deutschland. Am UNESCO-Welterbetag laden sie zu Sonderführungen, Konzerten und Ausstellungen ein.

Am 2. Juni 2019 laden Welterbestätten in ganz Deutschland zum UNESCO-Welterbetag ein. Sonderführungen, Konzerte und Ausstellungen zeigen die Vielfalt des Menschheitserbes zwischen Wattenmeer und Bodensee. Der Welterbetag wird in Quedlinburg eröffnet. Stiftskirche, Schloss und Altstadt von Quedlinburg wurden vor 25 Jahren zum UNESCO-Welterbe ernannt.
„Das UNESCO-Welterbe schlägt Brücken zwischen Vergangenheit und Zukunft“, erklärt Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission. „Welterbestätten sind Zeugnisse überragender menschlicher Schöpfungskraft. Sie stehen für den Schatz, den uns vergangene Generationen hinterlassen haben“, so Böhmer weiter. „Heute sind sie Orte der Begegnung und des Dialogs. Sie helfen uns dabei, unsere eigene Geschichte und die Geschichte von Menschen in anderen Teilen der Welt besser zu verstehen. Am Welterbetag feiern wir ihre verbindende Wirkung über Ländergrenzen hinweg.“
Überblick zu den Veranstaltungen des UNESCO-Welterbetags 2019

Veranstaltungen
Die zentrale Eröffnungsveranstaltung zum UNESCO-Welterbetag 2019 findet in Quedlinburg statt. Der Tag wird um 10.30 Uhr eingeläutet mit Grußworten von Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, von Quedlinburgs Oberbürgermeister Frank Ruch und Claudia Schwarz, Vorsitzende des Vereins UNESCO-Welterbestätten Deutschland.

Im Anschluss erwartet die Besucherinnen und Besucher ein Bühnenprogramm mit Theater, Tanz und Präsentationen zum Welterbe in Quedlinburg. In der Altstadt bieten Teilnehmerinnen von kulturweit, dem Jugendfreiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission, Mitmach-Aktionen rund um das Welterbe an.

Auch an anderen Welterbestätten gibt es ein vielfältiges Programm: Anlässlich 100 Jahren Bauhaus lädt das Alfelder Fagus-Werk zur Uraufführung von „Upon a Ground“ ein. In der Komposition kollidieren Musikströmungen des 20. Jahrhunderts mit Klängen der Industriekultur. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee bietet Führungen durch das Welterbe der Alten Buchenwälder an Traddelkopf und Ringelsberg an und in der Hamburger Speicherstadt findet am St. Annenplatz ein Welterbefest statt.

Hintergrund
1.092 UNESCO-Welterbestätten in 167 Ländern weltweit machen die Geschichte der Menschheit und des Planeten erlebbar. 44 von ihnen befinden sich in Deutschland. Welterbestätten sind Zeugnisse vergangener Kulturen, künstlerische Meisterwerke und einzigartige Naturlandschaften. Der Schutz und Erhalt dieser Stätten liegt in der Verantwortung der gesamten Weltgemeinschaft. Seit 2005 wird der UNESCO-Welterbetag auf Initiative der Deutschen UNESCO-Kommission und des Vereins UNESCO-Welterbestätten Deutschland am ersten Sonntag im Juni begangen.

Weitere Informationen
Veranstaltungen des UNESCO-Welterbetags 2019
Welterbe in Deutschland

Pressekontakt
Deutsche UNESCO-Kommission
Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Martin
Telefon: +49 30 80 20 20-310




Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profil-Eintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren

Vorteile, Service und Preise


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen