EXPONATEC COLOGNE mit hochkarätigem Kongress-und Eventprogramm

Forschung, Weiterbildung, Wissenstransfer und Networking sind unerlässlich, wenn es um Denkmalschutz, Konservierung, Kulturerbe und Museumsarbeit geht. Genau diese Aufgaben erfüllt das umfassende und fachlich auf die Branche exakt zugeschnittene Kongress- und Eventprogramm der EXPONATEC COLOGNE 2019. Die internationale Fachmesse bringt im November wieder hochkarätige Experten zusammen, die auf breiter Basis und auf verschiedenen Plattformen den nötigen interdisziplinären Austausch vorantreiben. Mit fünf Fachkongressen, drei Sonderschauen und einem in die Messe intergrierten Speakers Corner-Programm bietet die Messe damit auch in diesem Jahr eine ideale Gelegenheit, sich über Lösungen und Innovationen umfassend zu informieren und gleichzeitig mit Experten aller Sektoren zu vernetzen. Verliehen wird im Rahmen der EXPONATEC COLOGNE auch zum ersten Mal der Preis „Riegel – KulturBewahren“, der Initiativen auszeichnet, die sich um den Erhalt von Kunst- und Kulturgut verdient machen. Die neunte EXPONATEC COLOGNE, Internationale Fachmesse für Museen, Konservierung und Kulturerbe findet vom 20. bis 22. November 2019 in Köln statt.

Die Kongresse

Deutscher Museumskongress
20.11.2019     10:30 – 15:30 Uhr, Offenbachsaal, Congress-Centrum Ost
Veranstalter:     Kunsthandel Verlag, Neu-Isenburg, Koelnmesse.


Zum ersten Mal wird im Rahmen der EXPONATEC COLOGNE der Deutsche Museumskongress ausgerichtet. Führende Museumsfachleute und Experten aus dem Ausstellungswesen werden zu den zentralen Herausforderungen Stellung nehmen, Lösungswege aufzeichnen und Best-Practice-Beispiele vorstellen. Zu den Top-Referenten des Kongresses gehören neben anderen Dr. Kurt Winkler, Direktor im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Potsdam, Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger, Generaldirektor am Senckenberg Museum Frankfurt, Dresden und Görlitz, und Dr. Stefano Campagnolo, Generaldirektor der Biblioteca Nazionale Marciana, Venedig, Italien.
Im Anschluss an den Kongress findet ein geführter Rundgang über die Messe statt.

Komplettes Programm und kostenpflichtige Anmeldung unter www.exponatec.de.

Europa Nostra: „Wehe den Erben?“
21.11.2019    10:30 bis 16:00 Uhr, Offenbachsaal, Congress-Centrum Ost
Veranstalter:     Europa Nostra Deutschland e. V.


„Verantwortung weitergeben, Identifikation ermöglichen“– Mit jeder Generation muss aufs Neue unser kulturelles Erbe verantwortungsbewusst weitergegeben werden. Doch wer bestimmt, was ein kulturelles Erbe ist, und warum soll es Teil unserer Identität sein? Diese und andere Fragen rund um schützenswerte Kulturgüter als Generationenerbe versucht das Kolloquium aus verschiedenen Perspektiven darzustellen. Das kompakte Programm präsentiert Beispiele aus der Fachwerkarchitektur ebenso wie Burgen und Gärten oder auch DDR-Architektur. Experten wie Laura Plugge, Präsidentin Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte, Kirsten Krepelin, Fachgebiet Denkmalpflege der TU Berlin, oder Dr. Karl Graf von und zu Eltz, Burg Eltz referieren und diskutieren unter der Moderation von Dr. Martin Bredenbeck, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz.

Anmeldung über Europa Nostra Deutschland e.V.
Weitere Informationen: www.exponatec.de.

„Stationen der Kunst. Hinter den Museumskulissen“ - Talks
20. + 21.11.2019     10.30 bis 16.00 Uhr, Europasaal, Congress-Centrum Ost
Veranstalter:     Verband der Restauratoren (VDR), Deutscher Museumsbund (DMB) und Netzwerk Europäischer Museumsorganisationen (NEMO)


Expertentalks zeigen die verschiedenen Stationen – von der ersten Ausstellungsidee bis hin zur publikumswirksamen Präsentation – hinter den Kulissen des Museumsalltags, anschaulich und praxisorientiert.

Erneut wird die European Heritage Association dem Fachpublikum herausragende Konzepte von Museen aus aller Welt sowie neueste Entwicklungen internationaler Konservierungs- und Restaurierungsprojekte unter dem Motto „The Best in Heritage and Projects of Influence“ vorstellen und damit die aktuell besten Projekte der internationalen Kulturlandschaft  präsentieren.

Bürgerschaftliches Engagement für Baukultur und Denkmale – Chancen und Unterstützungsbedarf
22.11.2019     10.30 bis 15.00 Uhr, Konferenzraum 3/4,     
Congress-Centrum Ost
Veranstalter:         Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU)


Besonderes Augenmerk des jährlich stattfindenden Forums gilt der Identitätsstiftung durch Baukultur und Denkmalpflege und dem bürgerschaftlichen Engagement in diesem Bereich. Die zahlreichen Vereinigungen und Initiativen, die in diesem Themenfeld bereits wertvolle Erfahrungen gesammelt haben, werden durch den Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU) vernetzt. Ehrenamtliche Initiativen haben die Möglichkeit, ihre Arbeit vorzustellen, miteinander ins Gespräch zu kommen und zu definieren, welche Unterstützung und Förderung sinnvoll und notwendig ist. Ein Schwerpunkt ist dem Thema “Limes“ gewidmet.

Mastertage des Cologne Institute of Conservation Sciences (CICS) der TH Köln
21. und 22.11.2019         Congress-Centrum Ost
Veranstalter:     Cologne Institute of Conservation Sciences (CICS) der TH Köln


Masterabsolventinnen und -absolventen stellen in Kurzvorträgen ihre Abschlussprojekte vor und geben einen spannenden Einblick in aktuelle Fragestellungen und Herausforderungen der Konservierungs- und Restaurierungswissenschaft.

Die Sonderschauen

Best in Heritage
Halle 3.2., A 090


Präsentation der “Projects of Influence” – von einer Jury ausgewählte Museums - und Konservierungsprojekte, die sich den Schutz des Kulturerbes zur besonderen Aufgabe gemacht haben. Vorbildliche Projekte werden so zur Inspiration für Denkmalschützer und staatliche wie private Auftraggeber. Vorgestellt und gewürdigt werden ausgezeichnete Beispiele wie das TextielMuseum, Tilburg, Niederlande (gewählt als "Project of Influence" bei The Best in Heritage 2018) und Historische Königspaläste "The Lost Palace", London, Großbritannien (gewählt als "Project of Influence" bei The Best in Heritage IMAGINES 2018). Die Preisträger 2019 kommen aus Indien und Russland. Am Mittwoch, 19.11.2019, werden alle Preisträger im Rahmen des „excellence club at exponatec cologne 2019“ vorgestellt (10:30 – 13:00 Uhr).


Cologne Institue of Conservation Science (CICS) der TH Köln
Halle 3.2, A 019 / A010


Thema „Moderne Materialien, moderne Strategien“ –
Werden künftige Generationen Kunst- und Kulturgut vergangener Zeiten wie auch unserer Gegenwart noch kennenlernen? Viele diese Werke sind akut vom Verfall bedroht. Um sie langfristig erhalten und vermitteln zu können, bedarf es der Entwicklung neuer Strategien, die nicht nur entsprechende Kompetenzen von Restaurator*innen sondern auch neue Materialien und Technologien erfordern.

Am CICS werden Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut des Mittelalters bis zur Gegenwart in fünf Studienrichtungen gelehrt und erforscht. U. a. werden hier Farbmaterialien und Kunststoffe systematisch analysiert, neue Materialien für die Konservierung getestet, Erhaltungsstrategien für Installationskunst entwickelt, der Einsatz von Terrahertz-Strahlung in der Konservierung evaluiert sowie die Anwendung von Atmosphärendruck-Plasmaverfahren in der Oberflächenreinigung erforscht. Das CICS stellt auf der EXPONATEC COLOGNE 2019 ausgewählte Projekte und Forschungsergebnisse vor.
Auch eine Kunstsprechstunde, auf der die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler private Objekte wie Gemälde oder Antiquitäten unter die Lupe nehmen, wird wieder angeboten.

Speakers Corner
Halle 3.2, A 090


Mit der Speakers Corner wird das Vortragsporgamm in die Messehalle getragen. Die Partner der EXPONATEC COLOGNE kommen hier ebenso zu Wort wie Aussteller der Messe. So umfasst das Vortragsprogramm eine breite Palette an Themen, die allesamt praxisorientiert und kompakt aufbereitet werden, von digitalen Vermittlungsformaten bis zu aufmerksamstarker Bodengestaltung, von interaktivem Storytelling bis zu Grafik im Raum, von Europäischen Restaurierungsprojekten bis zur Barrierefreiheit im Museum und rechtlichen Themen rund um die Leihvergabe.

expert-to-expert
Halle 3.2, B 021


Neuste Materialien und Verfahren für die präventive Konservierung und zum Thema Collection Management stehen im Mittelpunkt der Sonderschau „expert-to-expert“. Das Format bietet die Möglichkeit, mit Herstellern oder erfahrenen Anwendern zu diskutieren und Neuheiten aus erster Hand kennenzulernen.
Schwerpunkte:
•    Umgang mit kontaminierten Sammlungsobjekten
•    Persönliche Schutzausstattung für Arbeiten im Atelier, in-situ oder Depot
•    Neuheiten in Sachen Hänge- und Sicherungssysteme für Gemälde und Grafiken
•    Nanotechnologie für die Oberflächenreinigung und Entsäuerung
•    Celluloseether - neue Möglichkeiten der Anwendung in der praktischen Restaurierung
•    Europäische Standards in der Konservierung im Überblick für Praktiker
„expert-to-expert“ ist ein Konzept, das in Zusammenarbeit mit Deffner & Johann präsentiert wird und wichtige Impulse zum Austausch über Innovation und best-practices bietet.

Das komplette Programm gibt es hier: https://www.exponatec.de

Ihr Kontakt bei Rückfragen:  
Christine Hackmann
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Tel.: +49 221 821 2288
Fax: +49 221 821 3544
E-Mail: c.hackmann@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de




Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profil-Eintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren

Vorteile, Service und Preise


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ja, ich akzeptiere.