10 Jahre „Das grüne Museum“ – 10 Jahre Nachhaltigkeit (in Museen und Depots)

Das grüne Museum 2020 feiert in diesem ganz besonderen (Krisen) Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Die grüne Thematik der Nachhaltigkeit, der Energieeffizienz sowie der Implementierung des Pariser Klimaabkommens sind heute aktueller und dringlicher denn je, besonders im Museums- und Kulturerbebereich.

Das grüne Museum hat seit 2010 intensiv diese grünen Themen adressiert und eine breitgefächerte Diskussion angestoßen, wie Museen und historische Gebäude grüner und nachhaltiger werden können. Damit hat das Grüne Museum eine Vorreiterrolle in Deutschland übernommen und leistet einen wesentlichen Beitrag, dass sich der Kultursektor langsam mit diesen sperrigen Themen beschäftigt. Wie hoch das Thema der Nachhaltigkeit auf der politischen Agenda angesiedelt ist, zeigt das kürzlich von der EU-Kommission vorgelegte Konzept: Der European Green Deal (Europäischer Grüner Deal) mit dem Ziel, bis 2050 in der Europäischen Union die Netto-Emissionen von Treibhausgasen auf null zu reduzieren und somit als erster Kontinent klimaneutral zu werden. Deshalb wird das Grüne Museum 2020 wie in den 10 Jahren davor mit seinen Referenten aufzeigen, welchen Beitrag der Kulturerbesektor zu einem Grünen Deal leisten kann. Dies wird umso wichtiger sein, je weiter der Klimawandel voranschreitet: „Gegen das Coronavirus wird es vielleicht bald einen Impfstoff geben, gegen den Klimawandel aber nicht“, sagte die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bei der Vorstellung des Green Deal im Europäischen Parlament.

Die Veranstaltungsreihe Das grüne Museum beschäftigt sich auch dieses Jahr mit aktuellen Fragen und wird wie immer wieder zahlreiche Praxisbeispiele aus Museen präsentieren. Neben wissenschaft­lichen Ergebnissen werden auch wieder Lösungswege aus der Industrie aufgezeigt und neuartige Ansätze aus der Forschung diskutiert, um Informationen über neue Standards, Normen und „Best Practises“ zu erhalten.

Auf der Veranstaltung Das grüne Museum 2020 diskutieren Praktiker und Experten, Entscheidungsträger und Interessensvertreter, welche Entwicklungen bei Baufragen, Kosten, Umweltauflagen, Normen und Standards und Messwerte zu erwarten sind und welche Lösungen und Konzepte erfolgversprechende Beispiele für die gesamte Depot- und Museumslandschaft sein könnten. Beteiligen Sie sich an diesem Gedankenaustausch und tragen Sie dazu bei, dass das Thema Museumsbau gestärkt und öffentlichkeitswirksam wahrgenommen wird.

Bei einer Anmeldung bis zum 7. August 2020 sparen Sie 50,- Euro!
www.deutsche-kongress.de/veranstaltung/das-gruene-museum/


Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH
Schwedlerstraße 8
D-60314 Frankfurt/Main
Tel: +49 69 / 63 006–900 (fax –969)
www.deutsche-kongress.de




Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Zeigen Sie sich und Ihre Arbeit und erstellen Sie Ihren kostenlosen Profileintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren

Warum sich Romoe für Sie lohnt: Vorteile, Service und Preise



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ja, ich akzeptiere.