Blog-Artikel / Feedback senden

Helfen Sie uns zu verstehen, was passiert?
Marburg eröffnet landesweit den Tag des offenen Denkmals® 2021
Mathias Möller
Jugendbauhütte der DSD steht im Fokus
 
Die Landesweite Eröffnung des Tags des offenen Denkmals in Hessen, die das Landesamt für Denkmalpflege in Kooperation mit dem Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Marburg aus bekanntem Anlass vor geladenen Gästen ausrichtet, dafür aber auch digital im Internet überträgt, findet bereits am Vortag, also am Samstag, den 11. September 2021 um 16.00 Uhr im Kunstgebäude der Philipps-Universität Marburg statt. „Auch in Hessen beteiligen sich in diesem Jahr wieder sehr viele Denkmaleigentümerinnen und Denkmaleigentümer, Kommunen, Gemeinden, Ehrenamtliche, Vereine und Initiativen mit dem Ziel, Kulturdenkmäler zu öffnen, um den Bürgerinnen und Bürgern unmittelbar zu vermitteln, welche Bedeutung historische Gebäude, Quartiere, Stadtkerne und Kulturlandschaften für unser aller Wohlergehen haben“, so Dr. Katrin Bek von der Präsidialabteilung des Landesamtes.

Den Tag des offenen Denkmals eröffnet Staatsministerin Angela Dorn vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gleich nach der Begrüßung der Gäste durch die Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, Professorin Dr. Katharina Krause. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies stellt danach “Marburg und seine Kulturdenkmäler” vor. Den Festvortrag hält Dr. Christoph Otterbeck, Direktor des Museums für Kunst und Kulturgeschichte. Mit “Sein und Schein in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege” beschäftigt sich auch Dr. Verena Jakobi, Abteilungsleiterin Bau- und Kunstdenkmalpflege im Landesamt für Denkmalpflege Hessen. Mit der Vorstellung der Aktion „Hör-mal“ im Denkmal lenkt Bettina Riehl von der Sparkassen-Kultur¬stiftung Hessen-Thüringen den Blick auf “Sein und Schein in der Musik”, bevor Professor Dr. Gerd Weiß, früher hessischer Landeskonservator und heutiger Vorsitzender der Wissenschaftlichen Kommission der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die “Bedeutung des Tags des offenen Denkmals” kommentiert. Für den musikalischen Rahmen des Festaktes sorgt der Wiesbadener Jazzpianist Andreas Hertel, der ab 18.00 Uhr auch die von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen präsentierte musikalische Raumerkundung des Museums mit Piano, E-Bass, Percussion, Trompete und Bariton leitet.

Mit der Restaurierung des Backsteinbrunnens im Innenhof des Kunstmuseums der Universität Marburg steht bei der Landesweiten Eröffnungsveranstaltung zum Tag des offenen Denkmals aber auch die Jugendbauhütte Hessen-Marburg der Deutschen Stiftung Denkmalschutz im Fokus. Professor Weiß weist nicht nur in seinem Grußwort eigens auf deren Wirken hin, sondern Ministerin Dorn stattet dem Stand der Jugendbauhütte, an denen die Jugendlichen erste Arbeiten präsentieren, eigens einen kurzen Besuch ab.

Das bundesweite Programm zum Tag des offenen Denkmals www.tag-des-offenen-denkmals.de/programm

Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals: Team Tag des offenen Denkmals, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Schlegelstraße 1, 53113 Bonn, Tel.: 0228 9091-443, E-Mail: info@tag-des-offenen-denkmals.de * www.tag-des-offenen-denkmals.de * www.facebook.de/tagdesoffenendenkmals * www.instagram.com/tagdesoffenendenkmals
      
Pressemeldung vom 6. September 2021
   
Kontakt
 
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Schlegelstraße 1, 53113 Bonn
www.denkmalschutz.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Thomas Mertz, Leitung Pressestelle
Tel. 0228 9091 - 402



Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Zeigen Sie sich und Ihre Arbeit und erstellen Sie Ihren kostenlosen Profileintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren

Warum sich Romoe für Sie lohnt: Vorteile, Service und Preise



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ja, ich akzeptiere.