Geheimnis der Bilder, Online-Tool auf ZDFkultur

Online-Tool auf ZDFkultur erkundet Highlights der Gemäldesammlung
der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg


In einer Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) macht ZDFkultur Highlights der Gemäldesammlung der SPSG im interaktiven Online-Tool „Geheimnis der Bilder“ für Kunstinteressierte zugänglich.

Franz Krüger: Parade Unter den Linden
Franz Krüger: Parade Unter den Linden
Gemälde, 1839, Öl auf Leinwand © SPSG Jörg P. Anders


Unter https://geheimnis-der-bilder.zdf.de/stiftung-preussische-schlösser-und-gärten/ können Nutzer:innen insgesamt dreizehn Gemälde von der Renaissance bis zum Realismus in einer digitalen Exkursion unter die Lupe nehmen und erhalten beim Klick auf einzelne Bildpunkte Hintergrundinformationen über Bildinhalte, Künstler:innen, verschlüsselte Botschaften, Sujets, Maltechniken oder (kunst-)historische Zusammenhänge. Mit dabei sind so berühmte Gemälde wie „Der ungläubige Thomas“ (um 1601) von Caravaggio (1571-1610), das eindrückliche Porträt Friedrichs des Großen (1781/86) von Anton Graff (1736-1813) oder die opulente „Parade Unter den Linden“ (1839) von Franz Krüger (1797-1857), auf der es vor historischen Persönlichkeiten nur so wimmelt. Aber auch in der Öffentlichkeit weniger bekannte Werke wie der melancholisch-romantische „Hafen“ (1815/16) von Caspar David Friedrich (1774-1840) oder das heitere Bildnis der Wilhelmine Encke, Gräfin Lichtenau (1776), von Anna Dorothea Therbusch (1721-1782) finden sich unter den vorgestellten Kunstwerken.

„Geheimnis der Bilder“ ist ein Online-Tool, das von ZDFkultur entwickelt wurde. Dabei stellen sich insgesamt 16 öffentliche Museumssammlungen aus Deutschland mit den jeweiligen Höhepunkten ihrer Gemäldesammlungen vor. Jedes Bundesland ist mit einer namhaften Institution vertreten; das Land Brandenburg wird durch die SPSG repräsentiert.

Die Gemäldesammlung der SPSG umfasst insgesamt über 4.000 Gemälde, deren Entstehungszeit vom 15. bis ins 20. Jahrhundert reicht. Die Gemälde entstammen weitgehend den Sammlungen der brandenburgischen Kurfürsten, Könige von Preußen und der drei deutschen Kaiser. Schwerpunkte liegen in der deutschen Malerei des 16. Jahrhunderts, der italienischen, holländischen und flämischen Barockmalerei, der französischen Malerei des 18. Jahrhunderts und der deutschen Malerei des 18. und 19. Jahrhunderts.

Website „Geheimnis der Bilder“:
https://geheimnis-der-bilder.zdf.de/

Sektion der SPSG auf „Geheimnis der Bilder“:
https://geheimnis-der-bilder.zdf.de/stiftung-preussische-schlösser-und-gärten/

Presse-Meldung
der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG)
vom 24.05.2022


tracking


Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Zeigen Sie sich und Ihre Arbeit und erstellen Sie Ihren Profileintrag - kostenfrei.

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren

Warum sich Romoe für Sie lohnt: Vorteile, Service und Preise



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ja, ich akzeptiere.