„Denkmalschutz ist Klimaschutz“

Eine soeben erschienene Broschüre der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VDL) zeigt Wege zu einem wirksamen Klimaschutz durch die Nutzung der im historischen Baubestand vorhandenen Potenziale auf.

Die gravierenden Folgen des Klimawandels betreffen alle und fordern zum umgehenden Handeln auf. Auch die Denkmalpflege sieht sich in dieser Verantwortung. Dabei zeigt sich, dass gerade Kulturdenkmäler auch jenseits des Einsatzes technisch konventioneller Mittel und industriell hergestellter Produkte vielfach Chancen für eine klimaschonende Bauweise und einen nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen bieten.

vdl denkmalschutz-klimaschutz 600
VDL-Broschüre "Denkmalschutz ist Klimaschutz"

Unter dem Titel „Denkmalschutz ist Klimaschutz. Acht Vorschläge für eine zukunftsorientierte Nutzung des baukulturellen Erbes und seines klimaschützenden Potenzials“ legt die VDL thesenartig verschiedene Lösungsansätze dar, unsere gestaltete Umwelt unter Bewahrung der prägenden historischen Substanz identitätsstiftend weiterzuentwickeln, sowohl auf städtebaulicher Ebene wie für Einzelgebäude und unter Betrachtung der Nutzungsoptionen.

Hierzu gehören
  • die Weiterverwendung der bestehenden kompakten Strukturen historischer Städte als Alternative zu Flächenverbrauch und Bodenversiegelung
  • die Revitalisierung des ländlichen Raums zur Vermeidung von Leerstand und zur Förderung strukturschwacher Regionen
  • der verantwortungsvolle treuhänderische Umgang mit den kulturellen und natürlichen Ressourcen im Sinne des Generationenvertrags auch beim Ausbau erneuerbarer Energien
  • die Verbesserung der Energiebilanz durch übergreifende nachhaltige Quartierskonzepte
  • die faktengestützte Einbeziehung der „grauen Energie“ von Kulturdenkmälern
  • die Bewahrung und Förderung von handwerklicher Kompetenz zur materialgerechten Behandlung historischer Substanz und als Schritt zu einer ressourcenschonenden Reparaturgesellschaft
  • die Nutzung des in den Denkmälern gespeicherten historischen Wissens zu klimafreundlichen Bautechniken und Baumaterialien und dessen Weitergabe in Beratung und beruflicher Ausbildung
  • die Anwendung bewährter wirtschaftlicher und energiesparender Nutzungskonzepte nach dem Vorbild historischer Bauten

Gerade mit dem Blick zurück auf überlieferte Baumaterialien und Bauweisen erweist sich deren Aktualität für Klimaschutz und Ressourcenschonung. Gegenüber den gängigen, rein technisch orientierten Konzepten zur energetischen Effizienzsteigerung übernimmt die Denkmalpflege mit ihrer ganzheitlichen, auch die soziokulturellen Faktoren einschließenden Nachhaltigkeitsperspektive die Rolle der Avantgarde.

Die Broschüre kann auf der Website der VDL abgerufen und in gedruckter Form bei der VDL bestellt werden:
https://www.vdl-denkmalpflege.de/klimaschutz


tracking


Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Zeigen Sie sich und Ihre Arbeit und erstellen Sie Ihren Profileintrag - kostenfrei.

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren

Warum sich Romoe für Sie lohnt: Vorteile, Service und Preise



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ja, ich akzeptiere.