Tag des offenen Denkmals® 2022: Mehr Veranstaltungen vor Ort

Deutsche Stiftung Denkmalschutz veröffentlicht Programm zum Aktionstag
 
Über 5.000 Denkmale können Besucher beim diesjährigen Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 11. September 2022 bundesweit erleben. Das Programm des größten Kulturevents Deutschlands, koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), wird bis September weiterhin laufend aktualisiert. Besucher können bereits jetzt im veröffentlichten Programm stöbern und Highlights in der Umgebung entdecken unter: www.tag-des-offenen-denkmals.de/programm

tag-des-offenen-denkmals kulturspur 2022
In diesem Jahr sind im Vergleich zu den vergangenen beiden Jahren wieder mehr Veranstaltungen vor Ort zu erleben. Das zeigt sich deutlich an dem steigenden Trend bei den Anmeldungen zum Aktionstag. Zahlreiche Förderprojekte der DSD leisten einen wichtigen Beitrag zu dem vielseitigen Veranstaltungsprogramm. Die ehren- und hauptamtlichen Veranstalter freuen sich, Besucher wieder vermehrt an ihren Denkmalen zu empfangen. Mit ihren individuellen Hygienekonzepten und zahlreichen Open-Air-Veranstaltungen steht dabei auch weiterhin die Sicherheit aller Besucher im Fokus. Draußen unterwegs sein und den Tag des offenen Denkmals erleben – das wird in diesem Jahr zusätzlich angeboten: Fahrradtouren, Stadtrundgänge, Rallyes und mehr nehmen die Teilnehmer zu unterschiedlichsten Denkmalthemen mit.

Unter dem diesjährigen Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ lädt der Tag des offenen Denkmals dazu ein, die Geschichten hinter den Denkmalen zu erfahren. Zahlreiche Experten nutzen forensische Methoden, um die Bausubstanz genau unter die Lupe zu nehmen, Indizien nachzugehen und die Spuren der Vergangenheit zu erhalten. Besucher können sich auf die vielfältige Umsetzung des diesjährigen Mottos freuen: Mehr als ein Drittel der angemeldeten Veranstaltungen präsentieren neue oder bereits entdeckte Kulturspuren an ihren Denkmalen. „Mit unserem Motto möchten wir Besucher auf eine Entdeckungsreise einladen, gemeinsam mit Experten den Blick für Details an Baudenkmalen zu schärfen und ihre Bedeutung zu entschlüsseln“, erklärt Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der DSD.

Bereits im August können Interessierte online im Programm stöbern und herausfinden, welche Kulturspuren es in ihrer Nähe zu entdecken gibt. Das Programm kann nach eigenen Vorlieben gefiltert werden, z. B. nach Veranstaltungen für Familien, barrierefreien Zugängen oder kulinarischen Angeboten vor Ort. Anhand einer Denkmalkarte sind die Highlights und Denkmale in der Umgebung auf einen Blick zu finden. Zusätzlich dürfen sich die Besucher auf die neue App zum Tag des offenen Denkmals freuen, die ab September für Android und iOS zum Download zur Verfügung steht!

Der Tag des offenen Denkmals ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Seit 1993 wird sie von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, bundesweit koordiniert. Die DSD ist für das Konzept des Aktionstags verantwortlich, legt das jährliche Motto fest und stellt ein umfassendes Online-Programm sowie zahlreiche kostenlose Werbemedien zur Verfügung. Sie unterstützt die Veranstalter mit bundesweiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie einem breiten Serviceangebot. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days. Mit diesem Tag schafft die Stiftung große Aufmerksamkeit für die Denkmalpflege in Deutschland. Vor Ort gestaltet wird der Tag von unzähligen Veranstaltern – von Denkmaleigentümern, Vereinen und Initiativen bis hin zu hauptamtlichen Denkmalpflegern –, ohne die die Durchführung des Tags des offenen Denkmals nicht möglich wäre. Der Tag des offenen Denkmals ist eine geschützte Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Pressekontakt für Rückfragen:
Team Tag des offenen Denkmals®, Deutsche Stiftung Denkmalschutz,
Schlegelstraße 1, 53113 Bonn, Tel.: 0228 9091-443,
www.tag-des-offenen-denkmals.de
      
Pressemeldung vom 2. August 2022

Kontakt
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Schlegelstraße 1, 53113 Bonn
www.denkmalschutz.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Thomas Mertz, Leitung Pressestelle
Tel. 0228 9091 - 402




Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Zeigen Sie sich und Ihre Arbeit und erstellen Sie Ihren Profileintrag - kostenfrei.

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren

Warum sich Romoe für Sie lohnt: Vorteile, Service und Preise



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ja, ich akzeptiere.