Romoe Restauratoren Netzwerk

Blogs

Die Rückkehr der Mumien - Ausstellungsvorschau 2018

Große Mumien-Schau und tierische Foto-Safari sorgen 2018 für abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm in den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen

2018 kehren die Mumien zurück. Zehn Jahre lang reiste die von den Reiss-Engelhorn-Museen konzipierte Mumien-Ausstellung um die Welt. Nach Stationen auf zwei Kontinenten, sieben Ländern und drei Millionen Besuchern kommt sie wieder nach Mannheim. Die Schau "MUMIEN – Geheimnisse des Lebens" (16.9.2018 – 31.3.2019) präsentiert zahlreiche in Mannheim noch nicht gesehene Funde und überrascht mit neuesten Forschungsergebnissen. Neben der großen Mumien-Schau locken im kommenden Jahr mehrere neue Präsentationen. Spaß für die ganze Familie verspricht die Ausstellung "Einfach tierisch" (10.5.2018 – 10.3.2019). Sie lädt zu einer Foto-Safari ein, bei der Groß und Klein auf Tuchfühlung mit Dino, Panda & Co. gehen. Fragile Kostbarkeiten aus Frankenthaler Porzellan zeigt die Schau "Von Pulverdampf und Schlachtidyll" (11.2. – 2.12.2018). Sie erzählt, wie das "weiße Gold" nach Europa kam. Die beliebte Ägypten-Schau gewährt mit "Stein(h)art" (11.11.2018 – 24.2.2019) neue Einblicke ins faszinierende Reich der Pharaonen. Liebhaber der zeitgenössischen Fotografie dürfen sich 2018 gleich auf drei Deutschland-Premieren freuen.

Es war eine Sensation, als im Jahr 2004 zwanzig verschollen geglaubte Mumien in den Depots der Reiss-Engelhorn-Museen wiederentdeckt wurden. Ihre Erforschung war der Beginn eines internationalen und interdisziplinären Forschungsprojekts, dem German-Mummy-Projekt. Die ersten Ergebnisse rund um die Mannheimer Mumien wurden 2007 im Rahmen einer großen Sonderausstellung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Schau stellte anhand von Funden aus verschiedenen Naturräumen und Kulturen Mumifizierung als ein weltumspannendes Phänomen vor. Vom 16. September 2018 bis 31. März 2019 kehren die Mumien nach Mannheim zurück. Ein besonderer Fokus der Sonderausstellung "MUMIEN – Geheimnisse des Lebens" liegt auf den wissenschaftlichen Methoden ihrer Erforschung. Die Besucher erleben Wissenschaft hautnah. Sie tauchen in Jahrtausende alte Geheimnisse ein und erhalten faszinierende Einblicke in die Welt der Mumien. Einzigartige Objekte und überraschende Erkenntnisse zeigen, dass die Körper außergewöhnliche und bedeutsame Archive darstellen. Über moderne Forschung ist es möglich, ihnen Geschichten von Leben und Leiden der Vergangenheit zu entlocken. www.mumien-mannheim.de

Unterhaltung für die ganze Familie garantiert die Sonderausstellung "Einfach tierisch! Spaß mit Dino, Panda & Co.". Sie lädt  zu einer außergewöhnlichen Foto-Safari ein. Einen Dinosaurier füttern, Tiger und Leoparden streicheln, einen Delfin küssen oder eine Mammutfamilie retten – all das und noch viel mehr erwartet große und kleine Besucher vom 10. Mai 2018 bis 10. März 2019. Sie werden selbst Teil der Szene und vervollständigen große Tierbilder. Auf diese Weise entsteht ein überraschender 3D-Effekt. Der Kreativität der Gäste sind dabei keine Grenzen gesetzt. Neben der Foto-Safari bietet die Ausstellung eindrucksvolle Objekte aus dem Naturreich, wie etwa den Schädel eines T-Rex in Originalgröße, sowie spannende Wissensinfos zu den Tieren.

Die Sonderausstellung "Von Pulverdampf und Schlachtidyll" entführt ins 18. Jahrhundert, als Porzellan so kostbar war, dass es auch "weißes Gold" genannt wurde. Von China aus trat es seine Reise nach Europa an und durfte bald an keinem Fürstenhof mehr fehlen. Die Reiss-Engelhorn-Museen beherbergen einen besonderen Schatz: die weltweit größte und bedeutendste Sammlung an Frankenthaler Porzellan. Im Mittelpunkt der neuen Präsentation erstrahlt mit einem Kaffee- und Teeservice von um 1766 ein Glanzstück der Sammlung. Die 43 Teile sind exzellent erhalten, kunstvoll bemalt und wirken fast wie neu. Reiterkämpfe vor historischer Kulisse, rastende Soldaten in naturnahen Landschaften, Lagerszenen bis hin zu dramatischen Schlachten vermitteln ein idealisiertes Bild vom Kriegsgeschehen. Die Schau ist vom 11. Februar bis 2. Dezember 2018 zu sehen. Sie zeigt, dass Porzellan nicht nur kostbares Schaustück ist, sondern auch Spiegel seiner Zeit. Gemälde, Grafiken und Waffen stellen das Service in seinen historischen Kontext und erklären die dargestellten Motive.

Das Tor zum Reich der Pharaonen stößt die Präsentation "Ägypten – Land der Unsterblichkeit" auf. Die beliebte Schau wird vom 11. November 2018 bis 24. Februar 2019 durch "Stein(h)art. Gefäße von ewiger Schönheit" ergänzt. Diese zeugt von der großen handwerklichen Kunstfertigkeit im Alten Ägypten. Im Fokus stehen Steingefäße, die aus besonders wertvollen und in ihrer ästhetischen Qualität herausragenden Materialen gearbeitet sind. Sie entstanden um 3000 v. Chr. und faszinieren bis heute durch ihre zeitlose Ästhetik und ihr modernes Design.

ZEPHYR – Raum für Fotografie der Reiss-Engelhorn-Museen rundet den Reigen mit drei Ausstellungen ab. Diese präsentieren unterschiedliche Positionen zeitgenössischer Fotografie. Bei allen handelt es sich um Deutschland-Premieren. Zwei Jahrzehnte lang hielt Rimaldas Vikšraitis das Leben an kleinen Orten tief in Litauen fest. Seine Aufnahmen erzählen ohne Filter von der Essenz des Lebens, von seiner Härte und den Schmerzen, aber ebenso von unerwarteter und tiefer Freundschaft und Freude. Die Künstlerinnen Sabine Haubitz und Stefanie Zoche fotografierten in Indien märchenhafte Kinos und prächtige Kirchenbauten. Der niederländische Fotograf Jan Banning dokumentiert schließlich die Welt der kommunistischen Parteien anhand ihrer Büros – von Russland, Italien und Portugal bis Nepal. 

www.rem-mannheim.de

Neue Sonderausstellungen:

4.2.2018 – 29.4.2018
Rimaldas Vikšraitis:
AM RAND DER BEKANNTEN WELT
ZEPHYR – Raum für Fotografie

11.2.2018 – 2.12.2018
Von Pulverdampf und Schlachtidyll
Weißes Gold aus der Frankenthaler Manufaktur
Museum Zeughaus C5

10.5.2018 – 10.3.2019
Einfach tierisch! Spaß mit Dino, Panda & Co.
Museum Weltkulturen D5

27.5.2018 – 26.8.2018
Sabine Haubitz und Stefanie Zoche: POSTKOLONIALE ERLEUCHTUNG
ZEPHYR – Raum für Fotografie

16.9.2018 – 31.3.2019
MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Museum Zeughaus C5

30.9.2018 – 13.1.2019
Jan Banning: RED UTOPIA
ZEPHYR – Raum für Fotografie

11.11.2018 – 24.2.2019
Stein(h)art. Gefäße von ewiger Schönheit
Museum Weltkulturen D5

Weiterhin:

Bis 7.1.2018
Schätze der Archäologie Vietnams
Museum Weltkulturen D5

Bis 2.4.2018
Kernräume der Reformation. Der Südwesten und Europa
Museum Zeughaus C5

Ägypten – Land der Unsterblichkeit
Museum Weltkulturen D5


rem | gGmbH, für die Reiss-Engelhorn-Museen (rem)
Postadresse: C4,8
Büroadresse: C4,11
68159 Mannheim




Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profil-Eintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren Vorteile, Service und Preise


Fachartikel und Referenzen von Restauratoren

Wartburg - Zustandkopie eines Teilsegmentes
Eisenach - Thüringen, Deutschland

Wartburg - Zustandkopie eines Teilsegmentes

Plastische und malerische Zustandkopie eines Teilsegmentes der Iwein-Darstellung aus den Bereich des Hessenhofes in Schmalkalden.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Wartburg - Festsaal - Landgrafenzimmer
Eisenach - Thüringen, Deutschland

Wartburg - Festsaal - Landgrafenzimmer

Freilegung und Reinigung der Malerei, Festigung der Malschichten, Materialergänzung im Fehlstellenbereich, Retusche der Malerei (19.Jh)

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Haus Cleff
Remscheid - Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Haus Cleff

Das Museum "Haus Cleff" ist ein altbergisches Patrizierhaus aus dem Rokoko in Fachwerkbauweise mit Schieferverblendung, Die Gebrüder Hilger (Kaufleute) ließen es in selbigem Stil 1778/79 erbauen. (siehe Wikipedia unter Haus Cleff)

staatlich geprüfter Restaurator für Möbel und Holz, Christoph Tölke
Marktkirche - Kanzel (Gotik)
Halle (Saale) - Sachsen-Anhalt, Deutschland

Marktkirche - Kanzel (Gotik)

Ausführung von Freilegung, Retusche und Teilrekonstruktion der gotischen Kanzelfassung, Vergoldung

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen