Romoe Restauratoren Netzwerk

Blogs

Europäischer Tag der Restaurierung am 14. Oktober

Restauratoren geben Einblick in ihre filigrane und anspruchsvolle Arbeit
Am 14. Oktober 2018 ist der 1. Europäische Tag der Restaurierung.



Fotonachweis: Jacob van Loo (Umkreis), Gemäldegalerie Alte Meister, MHK. Foto: Anne Harmssen.

Europa- und deutschlandweit geben Restauratoren an diesem Sonntag exklusive Einblicke in ihre Arbeitswelt.
In privaten Ateliers, Museen, Schlösserverwaltungen, Denkmalämtern und Hochschulen sind Besucher dorthin eingeladen, wo gewöhnlich die Türen verschlossen sind, um beim Konservieren und Restaurieren zuzusehen.

Alleine in Deutschland beteiligen sich über 240 Restauratoren und Institutionen. Bei Hunderten von Veranstaltungen zeigen sie, wie sie die Materialität und Herstellungstechnik von Kunstwerken erforschen und welche Verantwortung für deren Erhalt sie tragen.

Ausgerufen wurde der Tag der Restaurierung vom Europäischen Dachverband der Restauratorenverbände (E.C.C.O.). In Deutschland koordiniert der Verband der Restauratoren (VDR) diesen neuen Aktionstag, der fortan an jedem 2. Sonntag im Oktober stattfinden wird.

Der Europäische Tag der Restaurierung soll durch die ungewöhnliche Nähe zu den Objekten für das Entdecken, Erforschen und Bewahren von Kunst und Kulturgütern begeistern.
Anne Harmssen, Mitglied des Organisationsteams im Verband der Restauratoren, beschreibt dies so: „Wir wollen mit der Leidenschaft für unseren Beruf die Menschen mit auf die Reise nehmen und ihnen spannende Geschichten über die Objekte erzählen, die wir aus der Nähe studieren durften. Sie sollen miterleben dürfen, wie hochwertig und aufwändig die Herstellung war, oder warum Kulturgüter im Verlauf ihres Daseins Schaden genommen haben. Wir möchten vermitteln, dass es Unterschiede gibt zwischen Schäden, die durch Benutzung und Schäden, die durch schlechte Lagerung oder durch chemische Alterung der Materialien herbeigeführt worden sind. Wir wollen dem Publikum die wissenschaftliche Herangehensweise und die handwerklich feinmotorische Arbeit von Restauratoren an unterschiedlichsten Beispielen aus allen kunst- und kulturgeschichtlichen Objektgattungen vorstellen und sie für diese Tätigkeit sensibilisieren.“

Zur zentralen Auftaktveranstaltung lädt der VDR an die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) ein, die mit dem Bergpark Wilhelmshöhe nicht nur Weltkulturerbestatus hat, sondern zugleich in einer 600-jährigen Tradition des Sammelns, Bewahrens und Gestaltens steht und eine große Restaurierungsabteilung mit modernen Ateliers beherbergt. Bedeutende Persönlichkeiten aus Politik und Kultur eröffnen diesen Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr, der das Bewusstsein für das reichhaltige europäische Erbe fördern und die Bereitschaft zu seiner Erhaltung wecken möchte.

Das Programm mit allen teilnehmenden Restauratoren, Veranstaltungsorten sowie weiterführende Informationen sind zu finden unter https://www.tag-der-restaurierung.de.

Weiterführende Links:


Pressemitteilung - Bonn, 9.10.2018
Verband der Restauratoren
Haus der Kultur
Weberstraße 61
53113 Bonn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Patricia Brozio, Gudrun von Schoenebeck




Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profil-Eintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren Vorteile, Service und Preise


Fachartikel und Referenzen von Restauratoren

Pariser Zimmer - Bildtapeten handgetruckt Firma Zuber-Rixhei
Weilburg - Hessen, Deutschland

Pariser Zimmer - Bildtapeten handgetruckt Firma Zuber-Rixhei

Restaurierung und Konservierung der handgetruckten Bildtapeten von der Firma Zuber-Rixheim (1813) im Pariser Zimmer

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Kloster - Putz und Wandmalerei
Rohr - Thüringen, Deutschland

Kloster - Putz und Wandmalerei

Architekturfassungen der Klosterkirche Rohr - Untersuchungen und Probeachse - romanische Putze und Wandmalerei sowie polychrome Bemalungen im Fensterlaibungsbereich

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Reform. Kirche - Farbfenstersanierung
Münsingen - Bern, Schweiz

Reform. Kirche - Farbfenstersanierung

Kirchenfenster: Aussenschutzgitter entfernt, Ausbau von 10 Wappenscheiben 16. /18. Jh. restauriert, Wiedereinbau (isothermisches Schutzverglasungs-System)

Martin Halter
Haus Cleff
Remscheid - Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Haus Cleff

Das Museum "Haus Cleff" ist ein altbergisches Patrizierhaus aus dem Rokoko in Fachwerkbauweise mit Schieferverblendung, Die Gebrüder Hilger (Kaufleute) ließen es in selbigem Stil 1778/79 erbauen. (siehe Wikipedia unter Haus Cleff)

staatlich geprüfter Restaurator für Möbel und Holz, Christoph Tölke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen