Romoe Restauratoren Netzwerk

Thema: Fragen zur Kartierung

Beiträge (1) Besucher (6043)


Sebastian Vetter
Fragen zur Kartierung
07.09.2010 / 16:48    #1

1. In der Anzeige sind nicht alle meine gewünschten Inhalte des Kartierungsprojektes (Bildebene, Kartierungsklasse, Legende, Schriftfeld, Blattschnitt...) sichtbar ?

Die Anzeige im Kartierungsprogramm wird über die Gruppenverwaltung gesteuert. D.h. es werden nur die Kartierungsklassen und Bildebenen usw. angezeigt, welche in der Anzeige der aktuellen Gruppe auch zugewiesen wurden.
Auf diese Weise können Sie Ihre Kartierungsthemen (Materialien, Zustand, Maßnahmeplanung..) in Kartierungsgruppen sortieren und auch entsprechende Bildebenen und Legenden und Schriftfelder usw. zuweisen.

Dieser Vorgang findet nicht automatisch statt, sondern Sie müssen es selber tun. Dies können Sie entweder zentral über die Gruppenverwaltung oder über den Projektbaum realisieren, wo Sie mit der linken Maustaste eine Klasse anwählen und dann mit der rechten Maustaste die Funktion In Gruppe einfügen aufrufen.

Wenn die Kartierungsklasse jedoch bereits in der Gruppe enthalten ist und die Kartierungselemente trotzdem nicht sichtbar sind, prüfen Sie in der Klassenverwaltung ob aus Versehen die Anzeige der Kartierungselemente ausgeschaltet wurde.


2. Wo sollte ich mein Projekt speichern bzw. wo nicht?

Vermeiden Sie das Anlegen und Speichern von Projekten in einer tief verschachtelten Verzeichnisstruktur bzw. in einem Verzeichnis, dem ein langer Pfad vorangestellt ist.
Ungünstig ist zum Beispiel das Verzeichnis "Dokumente und Einstellungen" bzw. unter "eigene Dateien" und in darin enthaltenes Unterverzeichnissen oder auf dem Desktop.

Im Projekt werden automatisch Unterordner für
- Entzerrungsprojekte - 'rectify'
- Zeichnungsdateien - 'drawings'
- Datenblätter - 'data'

angelegt, in denen die jeweiligen Daten gespeichert werden. Wenn sich Ihr Projekt in einem bereits tief verschachtelten Windowsverzeichnis befindet, kann es dabei zu Problemen mit der Länge des Pfadnamens kommen, da MS-Windows Betriebssysteme z.T. max. 256 Zeichen für einen Dateinamen inkl. Pfadangabe zulassen. Ein Zugriff auf Dateien mit einem zu langen Pfadnamen kann dann nicht mehr gewährleistet werden.


3. In meinem Projekt fehlen die Schraffuren, Linien- oder Vektorsignaturen bzw. Farben, die ich benötige?

Mit der Programminstallation werden eine sehr große Auswahl an Schraffuren, Signaturen und Farben im Programmverzeichnis von metigo MAP "C:\Programme\metigo\MAP 3.0" installiert.

Diese werden jedoch nicht automatisch in einem neuen Projekt eingefügt das wäre für die weiter Arbeit nur hinderlich. Im Dialog der Klassenverwaltung können Sie mit Signaturen bearbeiten die Signaturverwaltung aufrufen und nachträglich Farben, Schraffuren und Linienarten in Ihr Musterprojekt nachladen.

Im Programmverzeichnis von metigo MAP "C:\Programme\metigo\MAP 3.0" finden Sie die PDF-Datei Signaturen-MAP30. In dieser Datei erhalten Sie eine Übersicht über alle vorhandenen Signaturen und aus welchen Signaturdateien Sie diese laden können.
Sie können die Datei auch über die Schaltfläche "Info" in der Signaturverwaltung aufrufen.


4. Warum ist meine Projektdatei so groß?

Ein mögliche Ursache könnte die Verwendung von vielen Bildsignaturen sein. Wenn Sie in Ihrem Projekt viele Bildsignaturen verwenden, sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht einige oder sogar alle durch Vektorsignaturen ersetzen können. Wenn Sie mit Bildsignaturen der Vorgängerversion metigo MAP 2.2 arbeiten haben Sie die Möglichkeit diese Bildsignaturen durch vorhandene Vektorsignaturen zu ersetzen (Siehe ,Signaturen-MAP30.pdf-Ü). Wenn Sie mit selbst erstellten Bildsignaturen arbeiten können Sie auch eigene Vektorsignaturen erstellen (mehr dazu finden Sie im Handbuch unter "Bearbeitungswerkzeuge->Vektorsignatur" erstellen).

Eine weitere Ursache kann sein, dass Sie auf der Grundlage von CAD-Dateien kartieren und diese bereits eine entsprechende Dateigröße haben.


5. Was kann ich machen, wenn das Programm nicht reagiert?

Bei kleineren "Reaktionspausen" kann dies einfach nur am Autospeichern liegen. Speziell bei größeren Projekten bzw. wenn Sie über ein Netzwerk arbeiten, kann dies auch 1-2 Minuten dauern. Dieser Vorgang wird Ihnen aber unten links in der Status-Zeile angezeigt.

Gehen Sie hierzu im Menü auf Projekt>Programmoptionen und ändern Sie gegebenenfalls die Zeitabstände für das Autospeichern bzw. deaktivieren Sie es ganz.

Wenn das Programm gar nicht mehr reagiert, können Sie durch 3faches schnelles Drücken der ESC- Taste den aktuell laufenden Vorgang abbrechen.


6. Wie kann ich alte MAP 2.2 Projekte einlesen?

Zum /ffnen von MAP 2.2 Projekten, wählen Sie in der Menüleiste Projekt>Projekt öffnen.... Auf dem sich öffnenden Dialog wählen Sie unter Dateityp "metigo MAP 2.2 Projekt (*.prj)" um so die vorhandenen MAP 2.2 Projekte anzuzeigen und das gewünschte Projekt einzulesen.
Diese Möglichkeit ein MAP 2.2 Projekt einzulesen, haben Sie auch beim Import von Kartierungsvorlagen, oder im Bereich der Hierarchie beim Einlesen von vorhandenen Kartierungsprojekten als Kartierung bzw. als Kartierungsvorlage.


7. Meine Kartierung kann nicht geöffnet werden, ich erhalte die Fehlermeldung: "Die Datei wurde mit einer neueren Programmversion gespeichert".

Die Kartierung, die Sie öffnen möchten, wurde vermutlich mit einer neueren Programmversion gespeichert. Damit Sie diese Datei öffnen können, gehen Sie auf der Internetseite http://www.fokus-gmbh-leipzig.de unter Software>metigo MAP>Support.
Nachdem Sie dort registriert und freigeschaltet sind, können Sie sich dort die aktuelle Programmversion herunterladen.

8. Gibt es einen Austausch von Kartierungsvorlagen, wo finde ich welche?

Prinzipiell ist metigo MAP für den Austausch von Kartierungsvorlagen ausgelegt. D.h. einmal angelegte Kartierungsklassen, Legenden, Schriftfelder usw. können jederzeit aus vorhandenen Projekten ganz oder teilweise eingelesen bzw. exportiert werden.

In der Regel findet aus unserer Sicht dieser Austausch der Kartierungsvorlagen leider nur in sehr eingeschränktem Maße statt. Man scheut sich eigene Vorlagen herauszugeben um Nachahmung der eigenen Ideen zu vermeiden oder sich der ungerechtfertigten Kritik wegen fehlender Projektkenntnis über den Inhalt/die Struktur der Vorlagen auszusetzen.
Natürlich gibt es diverse nationale/internationale Projekte wo Kartierungsvorlagen entwickelt wurden. Diese lassen sich im Programm relativ einfach umsetzen, die notwendigen Signaturen bzw. Farbpaletten werden mit der Programminstallation dazu bereitgestellt.

Auf der Supportseite von metigo MAP http://www.fokus-gmbh-leipzig.de können Sie aus einer kleineren Auswahl vorhandene Kartierungsvorlagen herunterladen oder auch eigene Kartierungsvorlagen anderen Anwendern zur Verfügung stellen.

Die oben gemachten Aussagen sind keine Momentaufnahme sondern basieren auf den Erfahrungen, die wir im Verlauf der letzten 10 Jahre Entwicklung, Vertrieb und Schulung von metigo MAP bei inzwischen über 500 verkauften Lizenzen gemacht haben. Dabei muss man darauf hinweisen, dass der überwiegende Teil unserer Kunden selbstständige Restauratoren bzw. Restaurierungsbetriebe sind, so dass hier das Konkurrenzdenken natürlich eine große Rolle spielt. Aber es ist kein Einzelfall wenn digitale Kartierungsprojekte für die Vorzustandskartierung den ausführenden Restaurator als Ausdruck auf Papier übergeben wird, so dass eine Fortsetzung der Kartierung in diesem Projekt nicht möglich ist.

9. Was muss ich beim Vergeben von Namen für Klassen- oder Gruppen beachten ?

Generell können Sie beim Vergeben von Klassen- oder Gruppennamen alle Zeichen verwenden. Dabei müssen Sie aber beachten, dass diese Namen beim CAD-Export (DWG, DXF) und beim Massenexport korrigiert werden könnten.
Grund dafür sind Sonderzeichen, die in anderen Programmen, die mit den exportierten Daten weiterarbeiten ggf. Probleme verursachen.

folgende Sonderzeichen, werden wie folgt korrigiert:
- alle Umlaute und 'ß' werden aufgelöst (Bsp: ä -> ae, / -> Oe..., ß -> ss)
- Leerzeichen, Komma, Semikolon, Punkt, Doppelpunkt, Slash, Backslash, Anführungs- und Fragezeichen werden durch einen Unterstrich ersetzt
- die Relationszeichen < und > werden ausgeschrieben -> 'kleiner als' und 'grösser als'

folgende Zeichen bleiben unverändert:
- a..z und A..Z
- 0..9, '_' und '$'
- alle hier nicht aufgelisteten werden auch durch einen Unterstrich ersetzt



Anzahl Bearbeitungen: 1




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen