Romoe Restauratoren Netzwerk
Home > Regionen > Europa > England > London > Ägyptisches Quarzkeramikgefäss

London, Ägyptisches Quarzkeramikgefäss

Altägyptisches Gefässfragment aus dem Besitz von Howard Carter. Die alte Reparatur musste rückgängig gemacht und das Objekt erneut konserviert werden. Das Objekt sollte ausgestellt werden.

Rainer Geschke
 
 



Konservierung eines altägyptischen Quarzkeramikgefässes

Dieses Objekt aus einer Schenkung Howard Carters an das British Museum sollte an ein auswärtiges Museum für eine Sonderausstellung verliehen werden. Zu diesem Zweck mussten die alten Reparaturen rückgängiggemacht und erneuert werden, sowie ein Allroundcheck vollzogen werden mit dem Hintergrund, das Objekt stabil und ausstellungsfähig zu machen.
Nach entsprechenden Materialtests wurden die alten Klebungen per wasserhaltiger Kompresse aufgeweicht und dann abgenommen, die alte Füllung entfernt und verbleibende Altrestaurierungsmaterialspuren manuell (zugespitztes Holzstäbchen, Bürste, Pinsel) abgenommen.
Nach vollendeter Reinigung wurden gefährdete Glasurbereiche stabilisiert mit Lösungen unterschiedlicher Konzentration von Acrylharz in Azeton, appliziert per Mikropipette. Die Fragmente wurden wieder zusammengesetzt und geklebt mit Acrylharz. Dann wurden entfernbare Stützfüllungen aus Gips hergestellt, die reliefiert, mit 5% Acrylharz in Azeton konsolidiert und mit Acrylharz in die Fehlstellen geklebt wurden. Retuschierung der Füllungen mit Acrylfarben in einer Weise die unauffällig ist, aber auf den ersten Blick den Unterschied zwischen originaler Substanz und Austauschmaterial klarmacht.


Glewitz Wandmalerei und Architekturimitation in der Dorfkirche Endzustand Masswerk
Glewitz
Endzustand Masswerk



Booking.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen