Romoe Restauratoren Netzwerk
Home > Regionen > Schweiz > Bern > Köniz bei Bern > Schlosskirche - Chorfenster Glasmalereien restauriert

Köniz bei Bern, Schlosskirche - Chorfenster Glasmalereien restauriert

Im Rahmen einer stattfindenden Innenrenovation (Chor /Schiff 2008), wurden im Voraus die bestehenden Farbfenster (anf. 14. Jh.) im Chor analysiert.

Martin Halter
 
 



Glasmalerei-Restauration: die Chorfenster in der Evang.-reform. Kirche CH-3098 Köniz

info@glasmalkunst.ch Restauration der Glasmalereien aus dem frühen 14. Jahrhundert

Die letztmalige Restaurierung dieser drei farbenen Chorfenster datiert aus dem Jahre 1982. -" Die jeweils geltenden Rahmenbedingung einer Zeitepoche, haben einen wesentlichen Einfluss auf die Verwirklichung einer Aufgabenerfüllung. Einmal erscheinen die Voraussetzungen dazu optimiert, manchmal eher weniger. Innerhalb der letzten 10 Jahre, haben systematische Erkundigungen und Kontrollgänge an der vorhandenen Substanz ergeben, dass sich im Laufe der Zeit, erhebliche indirekte und direkte Veränderungen oder neue Schadensbildungen angehäuft hatten. Diese Analysen bestätigten den aktuellen Handlungsbedarf.

2006 entschied die Kirchgemeinde von Köniz, alle drei Chorfenster restaurieren und neu sichern zu lassen, zur Bewahrung dieses einmaligen Kulturerbes.

2007 Beginn mit den Restaurations-Arbeiten
Die Kantonale Denkmalpflege, der zugewiesene Bundesexperte für Glasmalerei, Mitglieder der Scheibenkommission (KG) und der zuständige Architekt bildeten eine Expertengruppe, welche die anfallenden Arbeiten begleitete. Entsprechende Sachverhalte zu situativ ausgerichteten Fakten, wurden erörtert und besprochen, um die daraus resultierenden Entscheide auf möglichst profunder Basis verantwortungsbewusst fällen zu können. Grundsätzlich erfolgte die Sanierung nach den Richtlinien für Konservierung und Restaurierung von Glasmalereien /2. Fassung, Nürnberg 2004 (Corpus Vitrearum).

Das beauftragte Glasmaler-Atelier aus Bern, hatte sich ganz unterschiedlichen Herausforderungen zu stellen und neben einer sorgsam präzisen Arbeitsweise, war zur Bewältigung dieser Aufgabe, flexibles und intelligent innovatives Handeln gefordert.

Die Sanierungs- und Restaurationsarbeiten konnten für alle drei Chorfenster bis Mitte Oktober 2008 erfolgreich abgeschlossen werden.

Ausserdem, wurde zur Montage der fertig restaurierten Glasmalerei-Einheiten, ein neues Montage-System auf die Bausubstanz ausgerichtet und die Farbfenster-Einheiten sind aktuell in neu erstellte Metallrahmenprofile eingebaut (die umgesetzte Sanierung an Ort beinhaltet ein Isothermisches Schutzverglasungs-System /die Original-Glasmalerei wird beidseitig durch die Innenluft belüftet /vorder- /rückseitig).

Bericht: Glasmaler-Restaurator Martin Halter /At.-Team CH-3013 Bern



Bern Jugendstil-Bleivergl. /Zieglerstrasse, Veranda Bern Saniertes Fenster, Süd
Bern
Saniertes Fenster, Süd



Booking.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen