Romoe Restauratoren Netzwerk
Home > Kultur- und Kunstgeschichte > Villa Thomana

Wie "Villa Ledig" zur "Villa Thomana" wurde

Zur Geschichte und Restaurierung einer ehemaligen Kaufmannsvilla
im Leipziger Musikviertel
(Sebastian-Bach-Str. 03)


Villa Thomana: Fassade

Wilma Rambow
Wiedebachstr. 02
04277 Leipzig
Der Architekt Max Pommer (04.04.1847 Chemnitz - 05.07.1915 Leipzig)

Der Architekt Max Pommer (04.04.1847 Chemnitz - 05.07.1915 Leipzig)

Zur Erbauungszeit der Villa in der Sebastian-Bach-Str.03 war Max Pommer in Leipzig noch ein nahezu unbekannter Bürger. Als angestellter Bauzeichner bzw. Architekt hatte er bis in die frühen 1880er Jahre keine eigenen Entwürfe verwirklichen können. Zu dieser Zeit war es noch nicht absehbar, welch bedeutende Rolle er für das Leipziger Bauen der nächsten Jahrzehnte spielen sollte.
Bau- und Nutzungsgeschichte

Bau- und Nutzungsgeschichte

Mit ihrer Bauzeit zwischen 1881 und 1883 ist die Villa in der Sebastian- Bach- Str. 03 die zweite Villa in Leipzig, die auf dem Reißbrett des Architekten Max Pommer entstand.
Der Entwurf- „Leipzig trifft Italien“

Der Entwurf- „Leipzig trifft Italien“

Max Pommer entwirft eine Villenarchitektur mit nahezu quadratischem Grundriß. Lediglich an der Straßenecke Hillerstraße, Sebastian- Bachstraße wird die Kubatur des Baus angeschnitten, um hier den gestalterischen Höhepunkt zu setzen. Bekrönt wird diese dominante Eckgestaltung durch die Initialen des Bauherren Ledig.
Zur Restaurierung und Rekonstruktion der Wand- und Deckenfassungen

Zur Restaurierung und Rekonstruktion der Wand- und Deckenfassungen

Mit der Restaurierung und Rekonstruktion der Wand-, und Deckenfassungen im Treppenhaus und weiterer bauzeitlich gefasster Räume, wurde die Leipziger Restaurierungswerkstatt für Architekturoberflächen Oswald Pfister GmbH beauftragt.
Quellen, Literatur, Bilder

Quellen, Literatur, Bilder

Nachfolgend ausführliche Informationen zu den Quellen, der verwendeten Literatur und verwendeten Bilder.


Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profil-Eintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren Vorteile, Service und Preise


Fachartikel und Referenzen von Restauratoren

Reform. Kirche - Farbfenstersanierung
Münsingen - Bern, Schweiz

Reform. Kirche - Farbfenstersanierung

Kirchenfenster: Aussenschutzgitter entfernt, Ausbau von 10 Wappenscheiben 16. /18. Jh. restauriert, Wiedereinbau (isothermisches Schutzverglasungs-System)

Martin Halter
Schloss Aurolzmünster
Aurolzmünster - Oberösterreich, Österreich

Schloss Aurolzmünster

Konservierung und Restaurierung der Deckenmalereien J. E. Kendlbachers. Restaurierung der barocken Stuckdecke.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Eisenzeitliches Gefäss
London - England, Vereinigtes Königreich

Eisenzeitliches Gefäss

Komplette Rückgängigmachung der Altrestaurierung eines archäologischen britischen Gefässes zum Zwecke der Annäherung der Form an den Urzustand.

Dipl. Konservator/Restaurator & Keramiker, Rainer Geschke
Pariser Zimmer - Bildtapeten handgetruckt Firma Zuber-Rixhei
Weilburg - Hessen, Deutschland

Pariser Zimmer - Bildtapeten handgetruckt Firma Zuber-Rixhei

Restaurierung und Konservierung der handgetruckten Bildtapeten von der Firma Zuber-Rixheim (1813) im Pariser Zimmer

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen