Romoe Restauratoren Netzwerk

Zur Restaurierung und Rekonstruktion der Wand- und Deckenfassungen

Mit der Restaurierung und Rekonstruktion der Wand-, und Deckenfassungen im Treppenhaus und weiterer bauzeitlich gefasster Räume, wurde die Leipziger Restaurierungswerkstatt für Architekturoberflächen Oswald Pfister GmbH beauftragt.



Die Bestandsaufnahme und Befunduntersuchungen ergaben, dass die Erstfassungen in weiten Teilen von gutem Erhaltungszustand und nachweisbar sind. So war eine fachgerechte Restaurierung dieser Fassung etwa im Treppenhausbereich möglich.

Im ehemaligen Speisesaal des Erdgeschosses konnte eine imitierte Intarsiendecke freigelegt und restauriert werden.

In den Bereichen der Wandgestaltung im Entrée und im Vestibül wurden mehrere Fassungen nachgewiesen. Die Erstfassung war nachvollziehbar. Sichtfenster, die diese zeigen, wurden sichtbar belassen. Hier wurde sich für eine Restaurierung mit Teilrekonstruktion der Wand-, und Deckengestaltung entschieden.

Im Aufgang vom Entrée zum Vestibül konnte eine Fassung, welche einen textilen Wandbehang imitiert, freigelegt werden. Dieser war in weiten Teilen bauzeitlich erhalten. Teilbereiche wurden retuschiert, die Schablonenmalerei wurde teilrekonstruiert.


Fachartikel und Referenzen von Restauratoren

Schloss Aurolzmünster
Aurolzmünster - Oberösterreich, Österreich

Schloss Aurolzmünster

Konservierung und Restaurierung der Deckenmalereien J. E. Kendlbachers. Restaurierung der barocken Stuckdecke.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Eisenzeitliches Gefäss
London - England, Vereinigtes Königreich

Eisenzeitliches Gefäss

Komplette Rückgängigmachung der Altrestaurierung eines archäologischen britischen Gefässes zum Zwecke der Annäherung der Form an den Urzustand.

Dipl. Konservator/Restaurator & Keramiker, Rainer Geschke
Hessenhof - Raum- und Malereikopie / Iwein-Zyklus
Schmalkalden - Thüringen, Deutschland

Hessenhof - Raum- und Malereikopie / Iwein-Zyklus

Hessenhof - Erstellung einer 1:1 Raum- und Malereikopie des Iwein-Zyklus im Hessenhof zu Schmalkalden. Die Kopie befindet sich im Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Haus Cleff
Remscheid - Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Haus Cleff

Das Museum "Haus Cleff" ist ein altbergisches Patrizierhaus aus dem Rokoko in Fachwerkbauweise mit Schieferverblendung, Die Gebrüder Hilger (Kaufleute) ließen es in selbigem Stil 1778/79 erbauen. (siehe Wikipedia unter Haus Cleff)

staatlich geprüfter Restaurator für Möbel und Holz, Christoph Tölke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen