Europäischer Tag der Restaurierung am 16. Oktober

Team der Werkstatt Gödeke - © Foto: Gödeke Restaurierung

Team der Werkstatt Gödeke - © Foto: Gödeke Restaurierung

„Weniger ist mehr“ gilt auch für die Restaurierung von Möbeln und Holzobjekten. Weshalb Alterungsspuren durchaus erhaltenswert sind, erklärt das Team der Werkstatt Gödeke am 16. Oktober 2022.

Am 16. Oktober ist der 5. Europäische Tag der Restaurierung.
Bei über 130 Veranstaltungen zeigen Restaurator:innen ihr Können.
Das diesjährige Motto lautet „Kulturerbe im Klimawandel“.


Einmal typische Atelierluft schnuppern und das Privileg genießen, Kunst von ganz nah durch die Augen der Restaurator:innen zu betrachten – diese seltene Gelegenheit bietet sich interessierten Besucher:innen am Europäischen Tag der Restaurierung. Fachleute aus ganz Deutschland geben an diesem Sonntag bei über 130 Veranstaltungen Einblicke in ihre Arbeitswelt, die sonst im Verborgenen stattfindet.

Deutschlandweit stehen die Türen in privaten Ateliers, Museen, Schlössern, Archiven und Denkmälern am 16. Oktober offen. Jung und Alt sind dazu eingeladen allerhand Kulturschätze im Detail zu entdecken. Sie erfahren wie alte Meisterwerke mit Lupenbrille, Mikroskop oder auch Röntgengerät auf Schäden untersucht werden, was die Spuren der Zeit über die Geschichte von archäologischen Funden verraten oder wie man flutgeschädigte Akten vor dem Verfall rettet.

„Kulturerbe im Klimawandel“ lautet in diesem Jahr das Motto des Aktionstages, unter dem der deutsche Berufsverband der Restauratoren darauf aufmerksam machen möchte, dass die schleichende Erderwärmung und Extremwetterereignisse auch für unser Kulturerbe eine Bedrohung darstellen.

Der nachhaltige Umgang mit Artefakten und historischer Bausubstanz ist schon immer ein grundlegendes Anliegen der Restaurator:innen. Er gehört quasi zur DNA des Berufs. Restaurator:innen haben die zentrale Aufgabe die Zeitzeugnisse der Menschheitsgeschichte für die kommenden Generationen zu bewahren. Alles restauratorisches Tun beruht auf der Maxime, Ressourcen zu schonen, Altes zu bewahren statt es wegzuwerfen. Schleichende Gefahren wie Schadstoffimmissionen, saurer Regen oder teils beträchtliche Klimaschwankungen beschäftigen die Berufsgruppe schon seit Jahrzehnten. Durch die immer intensiveren Umwelteinflüsse bis hin zu Extremwetterereignissen sind die Restaurator:innen vermehrt gefordert, diesen Herausforderungen aktiv zu entgegnen. Sie müssen neue Methoden und Ansätze der Konservierung, Restaurierung und Schadensprävention entwickeln, um das Kulturerbe wirksam zu schützen und im Notfall zu retten.

Bei der bundesweiten Eröffnung des Aktionstages in der Hamburger Kunsthalle sind alle Interessierten zu einer Talkrunde eingeladen, bei der sich Restaurator:innen gemeinsam mit der Initiative „Museums for Future Germany“ und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt über die bestmögliche Bewahrung unseres „Kulturerbes im Klimwandel“ auseinandersetzen.

Wie das schriftliche Gedächtnis einer Stadt im Notfall gerettet werden kann, erlebt man am Tag der Restaurierung hautnah am Kölner Heumarkt, wo Deutschlands erster „Notfallcontainer Kulturgutschutz“ zu besichtigen sein wird, oder auch in Pulheim, wo eine Notfallstrecke zur sachgerechten Erstversorgung von wassergeschädigten Büchern aufgebaut sein wird. Welche Auswirkungen Temperatur und Luftfeuchtigkeit auf Objekte haben, erfahren Interessierte im Hessischen Landesmuseum in Darmstadt, im Städtischen Museum in Göttingen, im MARKK in Hamburg, im Gleimhaus in Halberstadt, am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Holzkirchen, im Landesmuseum Stuttgart und im Wallraf-Richartz-Museum in Köln.

Zu erleben gibt es viel an diesem Sonntag. Wer beim Konservieren und Restaurieren einmal zusehen möchte, hat an über 80 Standorten in Deutschland die Gelegenheit. Das Programm und ein ergänzendes digitales Angebot sind zu finden unter www.tag-der-restaurierung.de.

Pressemitteilung vom 10.10.2022
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verband der Restauratoren (VDR) e. V.



Mehr Neuigkeiten aus der Branche?

Abonnieren Sie unseren aktuellen Newsletter mit interessanten
Neuigkeiten und Terminen aus der Fachbranche.

Folgen Sie uns auf LinkedIn, Facebook, Instagram, Twitter und Reddit.


Weitere Neuigkeiten

Fachmesse: denkmal in Leipzig - November 2022
Fachmesse denkmal und MUTEC - Rückblicke und Impressionen 2022

2022-11-28: Zweifellos ist die denkmal als europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausani...

Im Detail, Foto: Tiroler-Landesmuseen
Im Detail - Die Welt der Konservierung und Restaurierung

2022-11-26: Mit einem besonderen Ausstellungsprojekt lässt das Ferdinandeum in die sonst meist verborgene Welt d...

Projektaufruf #6 der Vogtlandpioniere
Projektaufruf #6 der Vogtlandpioniere

2022-11-26: Die Vogtlandpioniere suchen erneut innovative Projektideen! - Das Forschungsnetzwerk Vogtlandpionier...

Unscheinbares Talent - Die kleine Kapelle in Klevenow, Foto: Roland Rossner
„Talent Monument“ heißt das Motto zum Tag des offenen Denkmals® 2023

2022-11-23: Zum Jubiläumsjahr werden Denkmal-Talente gefeiert - Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) gab he...

Europäische Leitmesse denkmal und Fachmesse MUTEC
denkmal & MUTEC 2022: Die Kulturerbe-Fachwelt zu Gast in Leipzig

2022-11-23: Internationales Messeduo feiert nach Corona-Pause sein Comeback - Nach der pandemiebedingten Pause v...

BAU 2023: Umwelt- und klimagerechtes Bauen
Lösungen für das umwelt- und klimagerechte Bauen

2022-11-23: Trockenheit und Rekordtemperaturen prägten den Sommer 2022, Hitze und Unwetter machten den Menschen ...

Ausstellung: Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal - Foto: DSD/R.Rossner
Prämierte Ausstellung bald in Köln

2022-11-21: Red-Dot-Design-Preis für die Ausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“

denkmal - Leipziger Messe
Ein Blick in die Zukunft der Branche: Produktpremieren auf der denkmal 2022

2022-11-11: Als Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung vereint die denkmal i...

denkmal - Leipziger Messe GmbH
denkmal 2022: Restaurierung und Handwerk live erleben

2022-11-01: Für den Erhalt des baukulturellen Erbes spielen Restauratoren und das Handwerk eine zentrale Rolle. ...

Ulmer Münster - Foto: anuvito GmbH, Romoe Restauratoren Netzwerk
Restaurierung des Westturms des Ulmer Münsters schreitet voran

2022-10-28: DSD unterstützt dank Spenden und GlücksSpirale behutsame Sanierungsmethode mit Mikroteilchen - Erneu...




Blog Artikel




Vorteile, Service und Preise

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profileintrag, mit ausführlichen Referenzen. Hier finden Sie einen Überblick der Vorteile von Romoe.


Jetzt Informieren
 

Kostenlose Registrierung

Sie können sich jederzeit kostenlos in unserem Restauratoren Netzwerk registrieren. Die Anmeldung ist einfach und unverbindlich.


Jetzt Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ja, ich akzeptiere.