Tag des offenen Denkmals®: Denkmal-Schnappschuss 2022

Detailaufnahme im Sprudelhof in Bad Nauheim (Hessen). * Foto: Hildegard Schuller

Detailaufnahme im Sprudelhof in Bad Nauheim (Hessen). * Foto: Hildegard Schuller

Der Tag des offenen Denkmals, das größte Kulturevent Deutschlands, bundesweit koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), begeisterte nicht nur Millionen Besucher, sondern ermöglichte auch das Aufdecken von Kulturspuren in der eigenen Umgebung. Unter dem diesjährigen Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ rief die DSD zur Foto-Aktion auf und diese Momente für den Denkmal-Schnappschuss 2022 festzuhalten. Dabei sind zahlreiche neue Perspektiven auf das breite Spektrum der Denkmallandschaft Deutschlands und deren unentdeckte Details entstanden. Die erste drei Gewinnerfotos werden in der November-Ausgabe der Monumente, dem Magazin der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, veröffentlicht.

Wir haben im Rahmen der Foto-Aktion spannende Einblicke gesehen. Das Motto ‚KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz‘ brachte besondere Motive zum Vorschein – die ersten drei Gewinnerfotos bilden die vielen Facetten dieses Themas ab“, freut sich Dr. Steffen Skudelny. Die abwechslungsreichen Einsendungen machte die Entscheidung für die DSD-Jury in diesem Jahr nicht leicht. Teilgenommen haben Denkmalfans im Alter von 10 bis 79 Jahren, die sich zum Tag des offenen Denkmals auf die Suche nach passenden Fotomotiven begaben.

Der erste Platz ging an die Detailaufnahme von Hildegard Schuller im Sprudelhof in Bad Nauheim (Hessen). In diesem Denkmal, das auch von der DSD gefördert wird, hat die Fotografin genauer hingeschaut. Sie selbst schreibt dazu: „Der Sprudelhof wird aktuell saniert, das Foto wurde im Rahmen einer Baustellenführung aufgenommen. Die Beibehaltung der Schönheit des Sprudelhofs ist ein Fall für den Denkmalschutz und hier erkennt man die Spuren der Zeit, die seit letzter Nutzung vergangen sind.“ Das Foto hinterließ einen bleibenden Eindruck bei der DSD-Jury.

Den zweiten Platz machte eine Momentaufnahme von Carla Schmode, die die Diversität von kulturellen Spuren in den Vordergrund stellt. Sie fotografierte in der Schachtanlage Westerholt des Bergwerks Lippe (Nordrhein-Westfalen) ihrer Beschreibung nach „einen Knotenpunkt verschiedener Kulturspuren“: Industriekulturspur trifft hier auf zeitgenössische Kunst.

Platz drei belegt eine interessante Entdeckung von Anja Stegert beim Aktionstag. Bei einem genaueren Blick auf den roten Backstein des Rathaus Lüneburg (Niedersachsen) fällt ein Detail auf: Hier befinden sich Ziegelstempel, die die Fotografin selbst vorher nie bewusst wahrgenommen hat. „Erst beim Tag des offenen Denkmals habe ich sie bei der Spurensuche entdeckt“, schreibt sie zu ihrem Denkmal-Schnappschuss.

Von skurrilen Details bis hin zu einmaligen Einblicken gab es unter den Einsendungen viel zu sehen. Die besten zehn Fotos der Foto-Aktion dürfen sich in diesem Jahr über Gutscheine des Preisstifters Pixum, einem Online-Fotoservice, freuen. Zusätzlich werden die ersten drei Platzierungen ihren Schnappschuss als Wandbild auf Alu-Dibond von Pixum erhalten. Die Gewinnerfotos mit den persönlichen Eindrücken der Fotografen sowie die besten zehn Fotos unter den Einsendungen sind online zu finden unter: www.tag-des-offenen-denkmals.de/fotoaktion-2022.

Der Tag des offenen Denkmals ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Seit 1993 wird sie von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, bundesweit koordiniert. Die DSD ist für das Konzept des Aktionstags verantwortlich, legt das jährliche Motto fest und stellt ein umfassendes Online-Programm sowie zahlreiche kostenlose Werbemedien zur Verfügung. Sie unterstützt die Veranstalter mit bundesweiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie einem breiten Serviceangebot. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days. Mit diesem Tag schafft die private Denkmalschutzstiftung große Aufmerksamkeit für die Denkmalpflege in Deutschland. Vor Ort gestaltet wird der Tag von unzähligen Veranstaltern – von Denkmaleigentümern, Vereinen und Initiativen bis hin zu hauptamtlichen Denkmalpflegern –, ohne die die Durchführung des Tags des offenen Denkmals nicht möglich wäre. Der Tag des offenen Denkmals ist eine geschützte Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Pressekontakt für Rückfragen:
Team Tag des offenen Denkmals, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Schlegelstraße 1, 53113 Bonn, Tel.: 0228 9091-443, E-Mail: info@tag-des-offenen-denkmals.de, www.tag-des-offenen-denkmals.de, www.facebook.de/tagdesoffenendenkmals.
   
Kontakt
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Schlegelstraße 1, 53113 Bonn
www.denkmalschutz.de


Mehr Neuigkeiten aus der Branche?

Abonnieren Sie unseren aktuellen Newsletter mit interessanten
Neuigkeiten und Terminen aus der Fachbranche.

Folgen Sie uns auf LinkedIn, Facebook, Instagram, Twitter und Reddit.


Weitere Neuigkeiten

Fachmesse: denkmal in Leipzig - November 2022
Fachmesse denkmal und MUTEC - Rückblicke und Impressionen 2022

2022-11-28: Zweifellos ist die denkmal als europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausani...

Im Detail, Foto: Tiroler-Landesmuseen
Im Detail - Die Welt der Konservierung und Restaurierung

2022-11-26: Mit einem besonderen Ausstellungsprojekt lässt das Ferdinandeum in die sonst meist verborgene Welt d...

Projektaufruf #6 der Vogtlandpioniere
Projektaufruf #6 der Vogtlandpioniere

2022-11-26: Die Vogtlandpioniere suchen erneut innovative Projektideen! - Das Forschungsnetzwerk Vogtlandpionier...

Unscheinbares Talent - Die kleine Kapelle in Klevenow, Foto: Roland Rossner
„Talent Monument“ heißt das Motto zum Tag des offenen Denkmals® 2023

2022-11-23: Zum Jubiläumsjahr werden Denkmal-Talente gefeiert - Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) gab he...

Europäische Leitmesse denkmal und Fachmesse MUTEC
denkmal & MUTEC 2022: Die Kulturerbe-Fachwelt zu Gast in Leipzig

2022-11-23: Internationales Messeduo feiert nach Corona-Pause sein Comeback - Nach der pandemiebedingten Pause v...

BAU 2023: Umwelt- und klimagerechtes Bauen
Lösungen für das umwelt- und klimagerechte Bauen

2022-11-23: Trockenheit und Rekordtemperaturen prägten den Sommer 2022, Hitze und Unwetter machten den Menschen ...

Ausstellung: Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal - Foto: DSD/R.Rossner
Prämierte Ausstellung bald in Köln

2022-11-21: Red-Dot-Design-Preis für die Ausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“

denkmal - Leipziger Messe
Ein Blick in die Zukunft der Branche: Produktpremieren auf der denkmal 2022

2022-11-11: Als Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung vereint die denkmal i...

denkmal - Leipziger Messe GmbH
denkmal 2022: Restaurierung und Handwerk live erleben

2022-11-01: Für den Erhalt des baukulturellen Erbes spielen Restauratoren und das Handwerk eine zentrale Rolle. ...

Ulmer Münster - Foto: anuvito GmbH, Romoe Restauratoren Netzwerk
Restaurierung des Westturms des Ulmer Münsters schreitet voran

2022-10-28: DSD unterstützt dank Spenden und GlücksSpirale behutsame Sanierungsmethode mit Mikroteilchen - Erneu...




Blog Artikel




tracking

Vorteile, Service und Preise

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profileintrag, mit ausführlichen Referenzen. Hier finden Sie einen Überblick der Vorteile von Romoe.


Jetzt Informieren
 

Kostenlose Registrierung

Sie können sich jederzeit kostenlos in unserem Restauratoren Netzwerk registrieren. Die Anmeldung ist einfach und unverbindlich.


Jetzt Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ja, ich akzeptiere.