romoe network
list Übersicht DE | EN person Anmelden Registrieren

Warum sollten Sie Regensburg besuchen? 5 Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten

In Deutschland gehört Regensburg zu den ältesten Städten des Landes. Wie so oft bei alten Städten in Europa, reichen deren Wurzeln bis in die Römerzeit zurück. Regensburg war einst ein römisches Legionslager mit dem Namen „Castra Regina“, das von dem berühmten Kaiser Marc Aurel im Jahr 179 nach Christus gegründet wurde.

 

Bei der Suche nach einem strategisch günstig gelegenem Ort, den er leicht gegen die teilweise aggressiv agierenden germanischen Stämme verteidigen konnte, war die Landschaft, in der die vier Flüsse: Donau, Naab, Schwarze Naber und Regen zusammenfließen, perfekt dazu geeignet. Nicht umsonst wird die Stadt auch die „Stadt der vier Flüsse“ genannt. Der schlaue Kaiser, der auch als einer der größten Philosophen in die Weltgeschichte einging, ließ kurzerhand ein Lager für eine ganze Legion (ca. 6 000 Mann) errichten. Rasend schnell vollzog sich dann die urbane Entwicklung. Nachdem Regensburg zuerst Bistumsstadt und dann Herzogsresidenz wurde, siedelnden sich immer mehr Menschen an. Im Laufe der Zeit wurden zahlreiche sehenswerte Gebäude errichtet. Regensburg ist eine lebendige Stadt mit heute über 150 000 Einwohnern, die eine einzigartige Mischung aus mittelalterlichem Charme, kulturellem Facettenreichtum und modernem Flair zu bieten hat. Ein Besuch der Stadt ist ein unvergessliches Erlebnis für junge Leute und Familien gleichermaßen.

Die fünf besten Besucher-Highlights in Regensburg

Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten in Regensburg gehört der Dom St. Peter, benannt nach dem Heiligen Petrus. Dieses faszinierende Meisterwerk der gotischen Baukunst gilt als die bedeutendste Kirche der Stadt. Der Dom kann auf eine Geschichte von fast 750 Jahren zurückblicken. Mit dem Bau des Doms wurde im Jahr 1275 begonnen. Es gilt neben dem Kölner Dom als eine der wichtigsten gotischen Kathedralen nicht nur in Deutschland. Optisch herausstechend sind die filigran gearbeiteten Buntglasfenster, der prächtige aus Silber gearbeitete Hochaltar sowie die detailverliebten bearbeiteten Dämonen-Statuen.

Das wohl wichtigste Highlight der Stadt ist die Altstadt von Regensburg, die sich über eine Fläche von 1,8 km²ausdehnt. In Regensburg und drumherum treffen Besucher heute auf etwa 1 500 denkmalgeschützte Gebäude. Knapp 1 000 davon sind Teil des historischen Stadtkerns, der als „Altstadt mit Stadtamhof“ im Jahr 2006 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Es handelt sich dabei um Original-Gebäude, die die Luftangriffe des Zweiten Weltkrieg unversehrt überstanden haben. Besucher entdecken in der Regensburger Altstadt einen einzigartigen Mix aus mittelalterlichen Strukturen und lebendiger moderner Kultur.

Ebenfalls ein bedeutendes kirchliches Wahrzeichen der Stadt ist die Basilika St. Emmeram. Schon im Jahr 780 wurde mit dem Bau des immer noch wichtigen geistigen und kulturellen Zentrums begonnen. Überwältigend sind die knapp 20 aufwendig gearbeiteten Altäre sowie die zahllosen beeindruckenden Grabdenkmäler. Noch immer gehört die Basilika zu den bedeutendsten Kirchenbauten und Klosterkomplexen im süddeutschen Raum.

Sportbegeisterte dürfte das Golfmuseum in Regensburg interessieren. Das Museum ist in einem alten Kellergewölbe eines denkmalgeschützten Patrizierhauses, nur wenigen Meter vom berühmten Regensburger Dom, untergebracht. Entdecken Sie anhand von mehr als 1 200 Exponaten aus über 6 Jahrhunderten die Geschichte des Golfsports. Vielen Besuchern wird erst vor Ort bewusst, dass die Sportart Golf auf eine derart lange Tradition zurückblicken kann.

Im Alten Rathaus in Regensburg wurde nicht nur über nahezu 800 Jahre Stadtgeschichte geschrieben. In dem im Jahr 1245 errichteten Rathaus mit seinem knapp 55 m hohen Turm wurden in der gut erhaltenen Folterkammer außerdem mit schauderhaften Methoden Geständnisse erpresst. Das Alte Rathaus beherbergt zudem das Reichstagsmuseum und den Reichssaal.

Mit einer Schnitzeljagd Regensburg entdecken

Eine abwechslungsreiche und lustige Möglichkeit, die Stadt Regensburg kennenzulernen, ist eine Schnitzeljagd. Bei einer Schnitzeljagd durch die alte Stadt müssen Sie Rätsel lösen und nach versteckten Hinweisen suchen, um voranzukommen. Dabei sind Teamwork, Wissen und logisches Denken vonnöten. Mit einer Schnitzeljagd Regensburg kennenlernen, macht nicht nur Spaß, Sie lernen obendrein noch etwas dabei über die Geschichte, die Kultur und die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Spielen Sie eine aufregende Schnitzeljagd mit Freunden, als Paar oder mit der ganzen Familie.

 

Autor/in: WP
Hinweis: Der Artikeltext gibt ausschließlich die Meinung des Autors/der Autorin wieder und spiegelt nicht die Position oder Meinung der Romoe-Redaktion wider. Wir bemühen uns, eine Vielfalt an Meinungen und Perspektiven widerzuspiegeln, aber die Meinungen und Ansichten in den Artikeln müssen nicht zwangsläufig die der Romoe-Redaktion widerspiegeln.

 


Weitere Produkte & Services

Malen nach Zahlen
Sie machen Ihre eigene Kunst? Malen nach Zahlen macht jeden zu einem Künstler!

Viele Menschen würden gerne professionell zeichnen können, jedoch ist die künstlerische Begabung nic....
Tourismus und Highlights, Quelle: istock.com
Warum sollten Sie Regensburg besuchen? 5 Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten

In Deutschland gehört Regensburg zu den ältesten Städten des Landes. Wie so oft bei alten Städten in....
 
 
tracking

Vorteile, Service und Preise

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profileintrag, mit ausführlichen Referenzen. Hier finden Sie einen Überblick der Vorteile von Romoe.


Jetzt Informieren
 

Kostenlose Registrierung

Sie können sich jederzeit kostenlos in unserem Romoe Netzwerk registrieren.
Die Anmeldung ist einfach und unverbindlich.


Jetzt Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir technisch notwendige Cookies verwenden dürfen. Weitere Informationen Ja, ich akzeptiere.