Romoe Restauratoren Netzwerk

Mosaikprojekt

Das Mosaikprojekt wird in der Version 4.0 zum ersten mal vorgestellt. Die beschriebene Kartierungshistorie und die Nutzerverwaltung sind wesentliche Voraussetzung für diese neue Anwendung.

Was ist ein Mosaikprojekt?

Das Mosaikprojekt wird in der Version 4.0 zum ersten mal vorgestellt. Die oben bereits beschriebene Kartierungshistorie und die Nutzerverwaltung sind wesentliche Voraussetzung für diese neue Anwendung.

Mit Hilfe der Mosaikfunktionalität können Sie ein Kartierungsprojekt (mit einer übergreifenden Kartierungsgrundlage) in mehrere Teilprojekte zerlegen und diese später nach erfolgter Kartierung wieder zu einem Projekt zusammenfügen.

Die Anwendungsbeispiele hierfür sind z.B. die Vergabe von Teilleistungen/Teilbereichen an verschiedenen Restaurierungsfirmen an einem Objekt, die Zusammenführung von verschiedenen Kartierungsphasen (Zustand, Material, Maßnahmeplanung, Ausführungsdokumentation und Abrechnung) oder die fortlaufende Zustandskartierung im Leihverkehr…

Projektindizes

Beim Anlegen der Teilprojekte werden Projektindizes vergeben, welche die Herkunft eines jeden Kartierungselementes definiert und den nachträglichen Austausch von Änderungen zwischen dem Mosaikprojekt und seinen Teilprojekten erlaubt.

Kartierungshistorie

Über die Kartierungshistorie (Erstellungs- und Änderungsdatum) kann beim nachträglichen Austausch von Kartierungselementen zwischen dem Mosaikprojekt und seinen Teilprojekten neue und geänderte Kartierungselemente analysiert und Bearbeitungskonflikte verhindert werden.

Nutzerverwaltung

Über das Anlegen von verschiedenen Nutzern für die beteiligten Firmen, kann über die Einschränkung von Bearbeitungsrechten sichergestellt werden, dass jeder Anwender nur seine eigenen Kartierungsergebnisse bearbeiten und löschen kann. Der für das Projekt verantwortliche Restaurator (Administrator) kann dann Kartierungsprojekte im Überlappungsbereich analysieren und editieren und die Änderungen an die Teilprojekte zurückgeben.

Sie haben eine Frage? Wir helfen Ihnen gerne.

Unser Team hilft Ihnen bei der Auswahl der Services, unterstützt den Profil Aufbau und erstellt für Sie individuelle Angebote.


Jetzt Kontaktieren
 

Kostenlose Registrierung

Sie können sich jederzeit kostenlos in unserem Restauratoren Netzwerk registrieren. Die Anmeldung ist einfach und unverbindlich.


Jetzt Registrieren


Fachartikel und Referenzen von Restauratoren

Schloss Aurolzmünster
Aurolzmünster - Oberösterreich, Österreich

Schloss Aurolzmünster

Konservierung und Restaurierung der Deckenmalereien J. E. Kendlbachers. Restaurierung der barocken Stuckdecke.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Wartburg - Zustandkopie eines Teilsegmentes
Eisenach - Thüringen, Deutschland

Wartburg - Zustandkopie eines Teilsegmentes

Plastische und malerische Zustandkopie eines Teilsegmentes der Iwein-Darstellung aus den Bereich des Hessenhofes in Schmalkalden.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Reform. Kirche - Farbfenstersanierung
Münsingen - Bern, Schweiz

Reform. Kirche - Farbfenstersanierung

Kirchenfenster: Aussenschutzgitter entfernt, Ausbau von 10 Wappenscheiben 16. /18. Jh. restauriert, Wiedereinbau (isothermisches Schutzverglasungs-System)

Martin Halter
Haus Cleff
Remscheid - Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Haus Cleff

Das Museum "Haus Cleff" ist ein altbergisches Patrizierhaus aus dem Rokoko in Fachwerkbauweise mit Schieferverblendung, Die Gebrüder Hilger (Kaufleute) ließen es in selbigem Stil 1778/79 erbauen. (siehe Wikipedia unter Haus Cleff)

staatlich geprüfter Restaurator für Möbel und Holz, Christoph Tölke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen