Steinrestaurierung - Steinrestaurator

Konservierung und Restaurierung von Steinobjekten, Steinplastik und Steinarchitektur

Durch die Jahrhunderte hinweg kam der Fassade von Gebäuden, vor allem von Kirchen und repräsentativen Bauten eine besondere Bedeutung bei. Dem Gewand eines Hauses gilt der erste Blick des Betrachters. Anhand der verwendeten dekorativen Elemente lässt sich zudem die Stilepoche ablesen und eine historische Einordnung vornehmen.

 

Fassaden oder Bauplastiken aus Stein sind stetig der Witterung oder anderen Beanspruchungen ausgesetzt. Hinter dem Begriff Stein wird zu Unrecht ein hartes und robustes Material vermutet. Viele Natursteine sind von weicher Struktur oder reagieren empfindlich auf Temperaturschwankungen wie der Marmor. Um den Charme und die Attraktivität zu erhalten bedarf es speziell ausgebildeter Steinrestauratoren.

Der Fachbereich Steinkonservierung und Steinrestaurierung

Die Steinkonservierung und Steinrestaurierung stellt eine eigene Form der Restaurierung dar und umfasst alle Bereiche, in denen Stein verwendet wird. Dies kann in Form von Fassadengestaltungen, Fußböden, kleineren Skulpturen bis hin zu großformatigen Plastiken oder Reliefs erfolgen. Dabei ist auch der Begriff Stein als verwendetes Baumaterial weiter zu fassen. Es zählen ebenso Natursteine, Marmor, Terrazzo- sowie Mosaikböden ebenso hinzu wie Keramikarbeiten. Das Ausgangsmaterial liegt darüberhinaus nicht immer in einer materialsichtigen Fassung vor. Oft wurden diese eingefärbt oder sind in andere Gestaltungsvarianten eingebunden, zum Beispiel bei einem Wandgemälde. Für eine Steinrestaurierung ist daher die Kenntnis verschiedener Handwerkstechniken und Materialzusammensetzungen zwingend notwendig. Fachleute aus den Bereichen Architektur, Archäologie sowie Kunstgeschichte arbeiten oft eng miteinander.

Was unterscheidet einen Steinrestaurator von einem Steinmetz oder Steinbildhauer?

Es gibt zwei Ausbildungswege, um im Bereich der Restaurierung tätig zu werden. Die Ausbildung im Handwerk mit dem Abschluss Fachhandwerker für Denkmalpflege setzt das Erlernen eines Handwerksberufes voraus. Dazu zählt der Beruf des Steinmetz oder Steinbildhauers. Beide erschaffen Objekte aus Stein. Diese stehen als Kunstobjekte für sich oder werten ein Gebäude auf. Der Steinrestaurator erschafft hingegen keine Objekte, sondern ist für die Erhaltung und Konservierung zuständig. Dessen Ausbildung erfolgt über das Studium der Restaurierung an einer Fachhochschule oder Universität. Ein Restaurator arbeitet demnach nicht im Handwerk sondern freiberuflich. Der Steinmetz kann mit einer Zusatzausbildung zum Fachhandwerker für Denkmalpflege ebenfalls in der Restaurierung tätig werden.

Ablauf einer Steinrestaurierung

Zu Beginn jeder Restaurierung steht die eingehende Begutachtung und Analyse des Objektes. Dies kann vor Ort geschehen, so zum Beispiel im Bereich der Denkmalpflege oder in der Werkstatt, wenn das Objekt ortsveränderlich ist. Der Restaurator untersucht das Ausgangsmaterial, weitere verwendete Komponenten, etwaige Farbbehandlungen, Entstehungszeit und Herstellungsverfahren. Davon kann er die Entstehung der aufgetretenen Schäden und notwendige Restaurierungsverfahren herleiten. Seine Erkenntnisse verschriftlicht er in einer Zustandsanalyse. Anschließend führt er die Restaurierung durch und dokumentiert jeden Arbeitsschritt. Zur Restaurierung zählen die Reinigung, die Festigung verwitterter Gesteinsoberflächen als Konservierungsmaßnahme und wenn nötig die Rekonstruktion von Verlorengegangenem. Im Bereich der Bauwerkssanierung spielen Verfahren der Trockenlegung und Beheizung historischer Räume eine wichtige Rolle. Alle Prozesse werden nach Möglichkeit auch digital dokumentiert.

Welche Schäden treten häufig auf?

Fassaden aus Stein sind verschiedenen Umweltfaktoren ausgesetzt. Das Regenwasser dringt in kleine Risse und die Poren des Steins ein und kann bei Frost zu Schäden führen. Auch die Kraft der Sonne hinterlässt Spuren, vor allem bei farbigen Gestaltungen. Die Qualität der Luft hat sich, vor allem im städtischen Raum, in den letzten Jahrzehnten deutlich verschlechtert. Die Dichte der Schadstoffe hat sich erhöht und dies wirkt sich auf die Materialsubstanz aus. Umweltgifte werden auch durch sauren Regen auf das Material gebracht. In vielen Städten ist weiterhin ein effektiver Taubenschutz gefragt, um Skulpturen und Figuren aus Stein zu schützen.

Fußböden aus Marmor oder Terrazzo sind nicht nur mechanischer Beanspruchung ausgesetzt, sondern sie reagieren empfindlich auf Temperaturveränderungen oder ungeeignete Reinigungssubstanzen. Die Oberfläche der Materialien wird durchlässig für Wasser, Schmutz oder mikrobielle Sporen. Zunächst geht die ästhetische Wirkung der Oberfläche verloren, weil sie ihren Glanz oder die glatte Haptik verliert. Es folgt eine tiefergehende Zerstörung der Substanz. Bestandteile können ab- oder ausbrechen. Dann ist es ebenso die Aufgabe des Steinrestaurators verlorene Teile zu rekonstruieren und am Objekt zu ergänzen.

Sie haben ein historische Steinobjekte und möchten eine Restaurierung?

In dem Fachbereich Steinplastik und Steinarchitektur auf unserer Seite, sehen Sie als Auftraggeber eine Auswahl an Referenzen der bei uns registrierten Restauratoren. Über unser Restauratoren Verzeichnis und unsere Umkreissuche finden Sie ebenfalls den passenden Experten ganz in Ihrer Nähe.

Wenn Sie sich für die Restaurierung von Steinobjekten, Steinplastik und Steinarchitektur interessieren und auf der Suche sind nach einem Praktikum, einer Aus- oder Weiterbildung, dann bieten wir in unserer Jobbörse, sowie in dem Themen-Bereich Bildung und Studium viele ausführliche Informationen. Weiterhin stellen wir auch grundlegende Informationen zum Berufsbild und der Ausbildung zum Restaurator bzw. zur Restauratorin bereit.


Restauratoren im Fachbereich:
Steinplastik und Steinarchitektur



Bildwörterbuch der Architektur
Bildwörterbuch der Architektur

Mit englischem, französischem, italienischem und spanischem Fachglossar (Kröners Taschenausgaben (KT...
Architekten des Klassizismus und Historismus
Architekten des Klassizismus und Historismus

Bauen in Basel 1780-1880: Die Jahre zwischen 1780 und 1880 waren eine Zeit des technischen, politisc...
Der Frankfurter Domturm
Der Frankfurter Domturm

Stadtbild, Geschichte, Restaurierung: Dieses Buch stellt den Kaiserdom St. Bartholomäus vor, das bed...
Leitfaden-Steinkonservierung-von Rolf-Snethlage-2019
Leitfaden Steinkonservierung

Planung von Untersuchungen und Maßnahmen zur Erhaltung von Denkmälern aus Naturstein von Rolf Snet...


Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profil-Eintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren

Vorteile, Service und Preise


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ja, ich akzeptiere.