Romoe Restauratoren Netzwerk
Home > Wissenschaft und Forschung

Neue iPhone-App zum Denkmaltag

Kultur zum Mitnehmen bietet die kostenfreie App zum Tag des offenen Denkmals: Am 11. September öffnen bundesweit über 7.500 Denkmale ihre Türen für Besucher - damit ist der Tag des offenen Denkmals eine der größten Kulturveranstaltungen Deutschlands. Das gesamte Programm gibt es nun auch zum Mitnehmen: Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die den Denkmaltag bundesweit koordiniert, bietet jetzt eine App für iPhones an, die es ermöglicht, überall unkompliziert im kompletten Programm zum Tag des offenen Denkmals zu stöbern.

iPhone-App zum Denkmaltag

Dabei werden auf einer Karte die Veranstaltungen tagesaktuell dargestellt. Eine Suche nach geöffneten Denkmalen in der eigenen Umgebung oder einer beliebigen deutschen Stadt oder Gemeinde ist damit ganz einfach. Die Details geben Informationen zur Geschichte des Denkmals, der Öffnungszeit, zu Führungen und zum Rahmenprogramm. Zusätzlich werden Kurzinformationen zur Erreichbarkeit und Barrierefreiheit sowie zur Kinderfreundlichkeit angezeigt. Auch eine Auswahl nach bestimmten Denkmalkategorien wie Sakralbauten oder Industriedenkmalen ist möglich.

Die Denkmaltag-App ist kostenfrei im iTunes-Store erhältlich.

Eine Version der App für mobile Geräte mit Android-Betriebssystem folgt in Kürze. Das Gesamtprogramm mit vielen zusätzlichen Funktionen wie persönlichem Merkzettel oder Routenplanung ist online unter www.tag-des-offenen-denkmals.de einsehbar.

Der Tag des offenen Denkmals findet jedes Jahr am zweiten Sonntag im September statt. Historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, öffnen dann ihre Türen, und zahlreiche Aktionen laden zum Entdecken ein. Der Denkmaltag hat das Ziel, für unser kulturelles Erbe zu begeistern und für das Thema Denkmalpflege zu sensibilisieren.

Kontakt für Rückfragen zum Tag des offenen Denkmals:
Carolin Kolhoff, Referatsleiterin Tag des offenen Denkmals
Tel.: 0228/ 9091-440, Fax: 0228/ 9091-449,
E-Mail: carolin.kolhoff@denkmalschutz.de

Weitere Informationen, diese Pressemeldung und Bilder unter:
www.tag-des-offenen-denkmals.de · www.denkmalschutz.de

Bonn, den 18.08.2011/ck

Bilder © Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn

Kommentare




Restaurierung und Konservierung - Referenz




Sie sind eine Restauratorin oder ein Restaurator?

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Profil-Eintrag

  • Mit ausführlichen Beschreibungen und Referenzen
  • Kein Aufnahmeverfahren
  • Keine Pflichtgebühr mit Jahresbeitrag

Jetzt registrieren Vorteile, Service und Preise


Fachartikel und Referenzen von Restauratoren

Marktkirche - Kanzel (Gotik)
Halle (Saale) - Sachsen-Anhalt, Deutschland

Marktkirche - Kanzel (Gotik)

Ausführung von Freilegung, Retusche und Teilrekonstruktion der gotischen Kanzelfassung, Vergoldung

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Schloss Aurolzmünster
Aurolzmünster - Oberösterreich, Österreich

Schloss Aurolzmünster

Konservierung und Restaurierung der Deckenmalereien J. E. Kendlbachers. Restaurierung der barocken Stuckdecke.

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller
Jugendstil-Bleivergl. / Zieglerstrasse, Veranda Bern
Bern - Bern, Schweiz

Jugendstil-Bleivergl. / Zieglerstrasse, Veranda Bern

Sanierung Jugendstil-Bleiverglasungen integriert in Fensterfronten /inkl. Füllungen in Doppel-Türe. Ost-, Süd- und Westfront

Martin Halter
Kloster - Putz und Wandmalerei
Rohr - Thüringen, Deutschland

Kloster - Putz und Wandmalerei

Architekturfassungen der Klosterkirche Rohr - Untersuchungen und Probeachse - romanische Putze und Wandmalerei sowie polychrome Bemalungen im Fensterlaibungsbereich

Dipl. Designer / Restaurator, Rolf Möller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen