Romoe Conservators Network

Call for Papers - Internationale Tagung

Geteilt – Vereint! Denkmalpflege in Mitteleuropa zur Zeit des Eisernen Vorhangs und heute

Die HAWK plant in Kooperation mit ICOMOS, dem Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO) und und dem Arbeitskreis deutscher und polnischer Kunsthistoriker und Denkmalpfleger (Jahrestagung 2013) vom 25. bis 28. September 2013 in Hildesheim eine internationale Tagung zum Thema Denkmalpflege in Mitteleuropa zur Zeit des Eisernen Vorhangs und heute.

Die Tagung thematisiert das jüngste und meist vernachlässigte Kapitel der Geschichte der europäischen Denkmalpflege: die Zeit nach 1945 beidseits des Eisernen Vorhangs. Die Beiträge werden die Bedeutung dieser Epoche für den heutigen Denkmalbestand und für unser heutiges Geschichtsverständnis veranschaulichen. Die Identität stiftende Bedeutung der Denkmale für einzelne Bevölkerungsgruppen, Regionen und Länder soll ebenso thematisiert werden wie der ideologische Missbrauch von Denkmalen.

Folgende Themenkomplexe sind geplant:

Überblicksdarstellungen zur Geschichte der Denkmalpflege in Mitteleuropa nach 1945, aus der Perspektive einzelner Länder und Regionen, unter Berücksichtigung der jeweiligen politischen und gesellschaftlichen Situation und der denkmalpflegerischen Gesetzgebung

Theoretische Grundlagen, Methoden und Vorgehensweisen der Denkmalpflege und der Restaurierung diesseits und jenseits des Eisernen Vorhangs

Fallbeispiele aus der Praxis der Denkmalpflege und der Restaurierung

Heutige Rezeption denkmalpflegerischer Maßnahmen in Mitteleuropa zur Zeit des Eisernen Vorhangs: Re-Restaurierung, Umgestaltung und Neuinterpretation oder Wertschätzung und Erhaltung?

Denkmalpflege im Kontext von Gesellschaft und Politik: die Ideologisierung von Denkmalen zur Zeit des Eisernen Vorhangs und heute.

In den Vorträgen (in deutscher oder englischer Sprache) möchten wir vor allem aussagefähige Fallbeispiele aus Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Österreich, Schweiz und Deutschland vorstellen lassen. Dabei sollen Grundsatzüberlegungen der Denkmalpflege, die Erforschung der Denkmale (historische Forschung, Bauforschung, restauratorische Untersuchung u.a.), die Konzepterstellung und die Qualität der praktischen Umsetzung eine wichtige Rolle einnehmen und Fragen der Nutzung und Präsentation berücksichtigt werden. Wichtig sind uns auch das Verständnis und die Wertschätzung restauratorischer und denkmalpflegerischer Tätigkeit in der Gesellschaft.

Ein interdisziplinäres Autorenteam aus Fachleuten verschiedener Bereiche wäre wünschenswert, ist aber keine Voraussetzung.

Eine Publikation der Tagungsbeiträge in den Schriftenreihen von ICOMOS und Hornemann Institut ist für 2014 geplant.

Abstracts in engl. od. dt. Sprache mit 25-30 Zeilen erbeten wir bis 31. August 2012 an service@hornemann-institut.de


Hornemann Institut der HAWK Hochschule hildesheim/Holzminden/Göttingen




Aurolzmünster Schloss Aurolzmünster Abbildung 2
Aurolzmünster
Abbildung 2



Booking.com


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. Learn more Close